Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: DSiWare

< zurück

Faceez

Sonstiges

03.05.2010

Autor: Martin Küpper

 

 

Wo ist das Vögelchen?

 

Mittels DSiWare lässt sich so manche Software laden, die man nicht wirklich als Spiel bezeichnen kann. Da wäre etwa die Mario Uhr oder das geniale Flipnote Studio. Auch Faceez ist mehr Spielerei als Spiel. Genauer gesagt, könnt ihr hier Bilder bearbeiten. Nanu? Das können wir doch sowieso schon auf dem DSi? Schon, aber Faceez geht andere Wege und ermöglicht euch ganz andere Dinge.

 

Als erstes macht ihr mittels DSi Kamera ein Foto von euch oder einem Freund. Dabei solltet ihr euch an die Anweisungen halten, die euch anhand von Bilder und Tipps verdeutlicht werden. Am wichtigsten sind ein neutraler Gesichtsausdruck und die Positionierung von Augen und Mund anhand der Vorlage auf dem unteren Bildschirm. Das ist gar nicht so leicht, da der Abstand zwischen Mund und Augen natürlich nicht bei jedem Menschen gleich ist. Bei mir liegen Sehorgan und Fressluke etwa ein wenig weiter auseinander, als in der Vorlage. Hier vermisse ich eine Option, den Abstand in der Vorlage zu variieren. Nach einigem rumprobieren sollte es aber dennoch bei jedem funktionieren.

 

Habt ihr ein gutes Foto geschossen wird es gespeichert und kann nun von euch bearbeitet werden. Ihr könnt als Hintergrundbild ein von euch geschossenes Bild auswählen und euren Facee auf diesem frei platzieren. Des Weiteren könnt ihr euer Bild mit einigen lustigen Verkleidungen verschönern. Da wären etwa 3D Brillen, Elefantenrüssel, Narben, Clownsnasen und Perücken um nur einige zu nennen.

 

 

Hast du mir die Zunge rausgestreckt?

 

Der eigentliche Clou ist aber, dass ihr euren Facee animieren könnt. Das gilt nicht nur für den Rahmen, sondern auch für das Bild selber. Aus diesem Grund ist der neutrale Gesichtsausdruck und die Positionierung des Gesichts auch so wichtig. Animieren könnt ihr Augen und Mund, wobei sich mitunter aber auch das gesamte Gesicht entsprechend bewegt. Die Auswahl mag auf den ersten Moment nicht sonderlich groß sein, doch in Kombination ergeben alle Optionen doch so manch verrücktes Bild. Ihr könnt den Rahmen etwa animieren, als ob ihr gerade rappen würdet, während ihr mit den Augen verwirrt zuckt und euer Mund spottend die Zunge rausstreckt. Dazu könnt ihr eurem Facee noch einige Gegenstände in die Hand geben. So rappt mein Facee nun nicht mit Mikrofon, sondern mit einer Banane in der Hand.

 

Faceez ist mehr Spielerei als Spiel, aber das muss es ja nicht zwangsläufig minder spaßig machen. Wenn ihr völlig unvorbereitete Freunde fotografiert und ihnen ihr verrückt animiertes Ich zeigt, ist das schon für einige Lacher gut. Doch wie das mit Spielereien so ist, ist irgendwann die Luft raus. Es hätte einfach mehr Optionen gebraucht um langfristig Spaß zu machen. Auf der anderen Seite kostet der Spaß nur schlappe 2€, ein Preis dem einen die dummen Blicke der Freunde durchaus Wert sein darf. Ich spare mir hier an der Stelle den Mc Donalds Vergleich auf, ihr wisst ja selbst was ihr sonst für 2€ so bekommt.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Lustige Idee, die auch durchaus funkt, aber zu schnell verflogen ist, um wirklich zu begeistern. Aufgrund des geringen Preises, kann man sich den Spaß aber gönnen, denn gerade seine Freunde und Bekannten zu verunstalten, kann sehr amüsant sein. Die Reaktionen meiner Freunde auf ihre animierten Faceez, waren zumindest für mich 2€ wert!

Grafik

gut

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

78%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

09.04.2010

Developer

Neko Entertainment

Nintendo Points

200

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes