Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo 3DS

< zurück

Castlevania: Lords of Shadows - Mirror of Fate

Action Adventure

06.07.2012

Autor: Gunnar Schreiber

 

Die Castlevania Reihe von Konami hat seit dem Gameboy Advance auch auf den Nintendo-Handhelds eine lange Tradition. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Vampirsaga nun auf dem Nintendo 3DS fortgesetzt wird. Etwas verwunderlich ist allerdings, dass das Spiel nicht mehr in Japan beim Kernteam der Serie entwickelt wird, sondern das Abenteuer wie der große Bruder von den HD Konsolen in Spanien, bei Mercury Steam entsteht. Das Team verspricht aber, die Elemente, die bei den Vorgängern so vorzüglich funktioniert haben, auch bei dem neusten Teil beizubehalten, aber zu modernisieren.

 

Wir haben die aktuelle Demo Probe spielen dürfen und sind sehr angetan von dem bisher Gezeigten. Schon der Anfang ist extrem beeindruckend, in dem Fall optisch gesehen. Die Kamera ist sehr weit herausgezoomt, so dass ihr euren ersten Protagonisten Trevor Belmont - im weiteren Spielverlauf soll es drei weitere Charaktere geben, bestätigt sind Simon Belmont und Alucard - nur als kleinen Punkt erkennen könnt. Dafür erfasst die Kamera das gigantische Schloss, was darauf wartet von euch erkundet zu werden. Ihr bewegt euch auf das Tor zu und es wird gleich deutlich, dass die Grafik mit stimmungsvollen Lichteffekten sowie abwechslungsreichen Texturen und der 3D-Effekt einfach klasse sind. Hier könnte dem bisherigen Primus Resident Evil Revelations tatsächlich der Thronverlust drohen. Lediglich die Bildwiederholungsrate geht hier und da mal in die Knie. Aber das wird hoffentlich bis zum Release am Ende dieses Jahres behoben werden.

 

Aber kommen wir zum Gameplay. Hier scheint es sich im ersten Moment sehr an das actionlastigere Lords of Shadows für die aktuellen HD Konsolen anzulehnen. Ihr habt zu Anfang eine stärkere Attacke mit kürzerer Reichweite sowie einen schwächeren Angriff, der aber mehrere Gegner auf einmal trifft, zur Verfügung. Beides wird mit der Peitsche ausgeführt. Drückt ihr nun die Angriffstasten in einem bestimmten Rhythmus oder abwechselnd oder springt währenddessen, so führt eurer Held allerhand Kombos aus. Ein gezieltes Kämpfen, aber auch Blocken, gehört hierbei dazu. Denn selbst die Standardgegner wie Skelette können einiges an Schaden einstecken. Ganz zu schweigen von dem ersten Endboss, bei dem ihr gezielt mit Sprüngen seinen Attacken ausweichen müsst, um dann im richtigen Moment selbst zuzuschlagen.

 

Aber natürlich kommen auch andere typische Castlevania-Elemente vor. So haben wir in der Demo eine Energie-Erweiterung gefunden sowie etwas später eine Art Boomerang bekommen. Der Held wird sich also wie bekannt sukzessive verbessern. Auch kleinere Jump 'n Run Passagen sind vorhanden.

 

 

Vorab-Fazit:

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass Fans der Serie trotz der dezenten Veränderungen keine Sorgen haben müssen. Es sieht aus und spielt sich wie ein Castlevania. Es hat nur die vielleicht nötige Frischzellenkur spendiert bekommen, die aufgrund der leistungsstärkeren Hardware des 3DS einfach auch notwendig gewesen ist. Castlevania: Lords of Shadows - Mirror of Fate wird mindestens ein gutes Spiel, wahrscheinlich aber eher eine Granate.

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

Q4 2012

Developer

Mercury Steam

Publisher

Konami

USK Freigabe

nicht bekannt

Anzahl Spieler (Lokal)

1

Anzahl Spieler (Wi-Fi)

TBA

Anzahl Spieler (WLAN)

TBA


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes