Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo DS

< zurück

Mahjongg DS

Puzzle

19.11.2008

Autor: Sebastian Grote aka Faddor

 

 

Mahjongg – Was ist das?

 

Wer nicht weiß, was Mahjongg ist, hier eine Kurzanleitung: Bei Mahjongg gibt es ein großes Feld mit Spielsteinen die nach und nach abgetragen werden müssen. Dabei dürfen jeweils zwei Steine die dasselbe Bild haben und an mindestens einer Längsseite freiliegen entfernt werden. Dies kann man in der DS Version machen indem man sie einfach über den Touchscreen anklickt. Traditionell werden die Spielsteine zu Spielbeginn in den Unterschiedlichsten Figuren aufgebaut und das Spielfeld dabei einem Drachen oder einer Schildkröte nachempfunden.

 

 

Start des Spiels

 

Im Hauptmenü hat man die Wahl zwischen Spiel starten, Profil, Optionen und Highscores. Startet man ein neues Spiel, kann man entweder die Kampagne spielen oder ein Einzelspiel starten. Im Einzelspiel hat man noch mal die Möglichkeit zwischen vier verschiedenen Arten von Mahjongg zu entscheiden. Jedoch unterscheiden diese sich nicht grundlegend, sondern nur durch Kleinigkeiten wie Zeitlimits oder Hilfe. Einzig und allein die Variante 4 „Eroberer“ fällt komplett aus dem Rahmen, denn diese Spielt sich wie das beliebte Bejewled. Aber dazu später mehr. Entscheidet man sich am Anfang allerdings für die Kampagne, sollte man schon wissen, wie Mahjongg funktioniert und auch nicht gerade ungeübt in diesem Puzzler sein, denn die Kampagne hat es wirklich in sich. Jedoch fallen einem hier direkt einige Kritikpunkte auf.

 

 

Die Kampagne

 

Die Kampagne verzichtet, wie von einem Spiel dieses Kalibers aber auch nicht anders zu erwarten, natürlich auf große atemberaubende visuelle Darstellung der Geschichte, die sie erzählt. Man sieht ein paar schöne Bilder von Samurais im alten Japan und ein Text erklärt alles Wichtige (oder Unwichtige), was man wissen muss. Ihr spielt dabei natürlich den Helden aller Samurais und Erlöser Japans. Als eure vier magischen Steine, mit denen ihr Frieden im Land geschaffen habt, vom Volk der bösen Drachen gestohlen werden begebt ihr euch auf die Reise eure magischen Steine zurück zu gewinnen. Dabei müssen einzelne Provinzen vor Angriffen von Drachen beschützt werden indem ihr Burgen errichtet. Dann geht’s weiter zur nächsten Provinz und so weiter. Das ganze funktioniert allerdings immer nach demselben Prinzip. So schnell wie möglich müsst ihr das Mahjongg das vor euch liegt abbauen.

 

 

Schwer – Schwerer – Mahjongg DS?

 

Ein Pappenstiel ist Mahjongg DS dabei nicht gerade. Die Kampagne ist für einen geübten Mahjongg Meister mit geschultem Blick durchaus zu schaffen, doch wenn man Mahjongg nicht so oft spielt hat mal durchaus seine Probleme. Allerdings liegt das auch daran, dass das Spiel euch für die gesamte Kampagne nur drei Leben zur Verfügung stellt. Erst später im Spiel kann man Bonusleben erspielen. Verliert ihr diese dürft ihr die Kampagne noch mal von vorne beginnen. Nachdem man also in der Kampagne drei mal scheitert und alles noch mal machen darf schwindet doch sehr schnell der Mut und das gibt einiges an Abzügen, denn heutzutage sollten Spiele wenigstens Zwischendurch die Möglichkeit bieten zu speichern, aber auch das ist hier nicht der Fall.

 

 

Was bietet es denn sonst noch so?

 

Neben der Kampagne lassen sich alle Tische natürlich auch so spielen und zwar kann man diese im Einzelspiel direkt auswählen und sich daran versuchen. Dabei kann man seinen eigenen Highscore immer wieder knacken. Für jeden geschafften Tisch wird wieder ein neuer Tisch freigeschaltet und so bekommt man schnell alle Tische des Spiels zu sehen. Aber man sitzt da schon einige Zeit dran, denn das Spiel bietet doch eine Menge verschiedene Tische. Wobei sich natürlich eigentlich nur die Anordnung der Steine und die Anzahl so wie ihre Unterschiedlichkeit verändern. Dennoch macht das ganze gerade unterwegs in der U-Bahn sehr viel Spaß und ist einfach ideal für den DS.

 

 

Versteckt noch ein Bejewled mit drin!

 

Manchmal in der Kampagne schaltet das Spiel um vom klassischen Mahjongg zum ebenfalls sehr beliebten Bejewled! Dabei hat diese Version von Bejewled aber einen ganz neuen Twist bekommen, denn man hat keine quadratische Spieltische sondern die Tische haben viele Ecken und Winkel und Ziel ist es einmal einen Stein auf jedem Feld des Tisches umzudrehen. Das ist frisch und macht Spaß und sorgt für Abwechslung zwischen den Mahjongg Spielen.

 

 

Musik

 

Zur Musik sei gesagt, dass sie das Spiel perfekt untermauert. Die Musik lässt einen sehr schön die Atmosphäre eines alten Asiens miterleben. Während des Testens war sie jedenfalls nicht einmal negativ aufgefallen, auch wenn sie nicht wirklich herausstehen konnte, was bei diesem Spiel aber nicht weiter wichtig ist.

 

 

Vielen Dank an Koch Media für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Für alle die Mahjongg lieben ist die DS-Umsetzung sicherlich eine runde Sache. Ich frage mich nur, wie lange man als geübter Mahjongg Spieler an diesem Titel sitzt. Sicherlich gibt es einiges an Tischen und die Schwierigkeit lässt sich in drei Stufen einstellen. Das sorgt auch dafür das Einsteiger mit Mahjongg zu Recht kommen. Negativ fällt auf, dass das Spiel die Kenntnis der Regeln einfach mal voraussetzt und nichts erklärt. Außerdem ist die Kampagne ein ganz schön knackiger Brocken. Ein gutes Mahjongg Spiel für Liebhaber aber dabei bleibt es leider auch.

Grafik

ok

Sound

gut

Steuerung

super

Spielspaß

ok

65%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

30.09.2008

Developer

Brain Game

Publisher

Koch Media

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes