Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo DS

< zurück

Shaun White Snowboarding

Sport

10.01.2009

Autor: Sebastian Grote

 

 

Boarden ohne Spaß

 

Shaun White ist ein “multi-platform“ Titel und so gibt es den Snowboarder in diesem Winter auf jedem System. Leider gehört die DS Variante dabei nicht zu den guten Spielen der Shaun White Reige und sieht leider auch nicht so prachtvoll aus wie zum Beispiel sein großer Bruder auf der Wii. Dem Spiel fehlt es schlichtweg an Geschwindigkeit, so langsam ist man noch nie einen Berg hinunter geboardet. Dabei sorgt die 3D-Engine des Spiels durchaus für ein paar kleinere Hingucker, allerdings macht das Spiel so gar nicht das was ein Action-Sport-Titel machen soll; Spaß!

 

Euer Ziel ist es, eine Reihe von Rennen und Trick-Herausforderungen zu meistern, um Shaun White auf seiner geheimen Abfahrt begleiten zu dürfen. Dabei könnt ihr die Strecke, die ihr auf dem jeweiligen Berg herunter fahren wollt selber aussuchen, indem ihr sie quasi auf dem Touchscreen einzeichnet. Euch wird eine Reihe von Zielen vorgegeben (einen bestimmten Trick machen, an einer bestimmten Stelle boarden, durch drei Tore fahren, über drei Bagger springen usw.) und es liegt an euch, alle Ziele auf einmal oder nach und nach zu erledigen. Dabei dürft ihr die Piste so oft befahren wie ihr wollt. Es ist schön zu sehen, dass die Entwickler dem Spieler hier so viele Freiheiten einräumen.

 

Der DS Titel hat dabei denselben Grafikstil wie auch schon Shaun White Snowboarding auf der Wii. Das Steuern und Springen steuert ihr ausschließlich über den Touchscreen. Je höher ihr den Stift auf dem Touchscreen drückt, desto “schneller“ boardet ihr. Allerdings will dabei einfach kein vernünftiges Geschwindigkeitsgefühl aufkommen. Wenn ihr auf dem Touchscreen eine gerade Linie nach unten und wieder nach oben zieht, springt euer Boarder. Leider ist bei den Tricks die mit Buttons und Richtungen auf dem Touchscreen ausgeführt werden die Präzision irgendwo im Studio der Entwickler liegen geblieben. Deshalb landet man leider häufiger auf der … im Schnee, als einem Lieb ist!

 

 

Ist das Schnee oder ist hier überall Leim?

 

Einmal in der Luft, kann man mit dem Stylus durch Zeichnen von Linien Tricks ausführen, man sollte nur aufpassen, dass man damit wieder aufhört bevor man landet. Das Spiel vergibt einem allerdings auch viele Fehler, so dass euer Fahrer schon mal die unmöglichsten Tricks landet, oder ihr euch wie von einem Magneten angezogen auf einer Rail oder Kante wiederfindet.

 

Überall auf den Bergen sind Decals verstreut, die ihr einsammeln könnt. Diese Sticker für euer Board verbessern dabei entweder die Geschwindigkeit, die Tricks oder die Balance. Man kann aber nur drei dieser Sticker gleichzeitig an seinem Board haben. Also müsst ihr schon das ein oder andere Mal die Sticker ändern, je nachdem welche Aufgabe ihr lösen wollt. Es ist außerdem möglich, dass ihr die Decals, die ihr gefunden habt mit einem Freund tauscht. Wenn ihr euch mit mehreren DS verbindet könnt ihr mit vier Spielern Rennen fahren oder den Freestyle Modus spielen. Dabei ist theoretisch nur ein Spielmodul von Nöten, das Downloaden auf einen anderen DS dauert allerdings sehr lange.

 

Am Sound des Spiels gibt es allerdings nichts auszusetzen. Lediglich hätte man noch ein paar mehr Songs bekannte Interpreten einbauen können. Aber die vorhandenen Songs sind vom Stil her durchaus mit den Songs auf der Wii zu vergleichen.

 

 

Vielen Dank an Ubisoft für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Shaun White auf dem DS will einfach nicht so wirklich Spaß machen. Die Musik ist gut, aber die Strecken eintönig und einfallslos. Noch dazu fährt man mit einer Geschwindigkeit die Piste hinunter die einfach nicht schnell genug ist für ein Spiel dieser Art. Da rettet die Freiheit, die man beim Boarden durchaus hat, den Spielspass auch nicht mehr. Die Steuerung ist ähnlich casual wie auf der Wii, leider aber viel zu ungenau. So bleibt Shaun White auf dem DS leider nur eine billige Kopie des sehr guten Wii Spiels.

Grafik

ok

Sound

gut

Steuerung

schwach

Spielspaß

schwach

66%

Singleplayer

60%

Multiplayer

Release

13.11.2008

Developer

Ubisoft

Publisher

Ubisoft

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1

Anzahl Spieler (WLAN)

2-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes