Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo DS

< zurück

Mind Quiz

Puzzle

04.04.2007

Autor: Mario Kablau

 

 

Der natürliche Feind des Gehirns: Das Alter!

 

Was eigentlich jedem logisch erscheint, aber man sich viel zu selten klar macht, ist die Tatsache, dass das Gehirn nur fit und leistungsstark bleibt, wenn man es regelmäßig trainiert. Beim Körper weiß ja auch jeder, dass zu viel Fett und zu wenig Bewegung dazu führen, dass man träger wird und weniger leisten kann. Man sollte sich also bewusst machen, dass das Gehirn ebenso Training braucht, damit es auf Trab bleibt und dem Besitzer lange und gut zur Verfügung steht.

 

Um das Gehirn zu trainieren, gibt es ganz spezielle Methoden, die von diversen Forschern entwickelt wurden. Mind Quiz setzt auf das so genannte Brain Age ATMT (Advanced Trail Making Test) System, das von Dr. Osami Kajimoto entwickelt wurde und in Krankenhäusern und Rehabilitationszentren eingesetzt wird. In kleinen Übungen werden bestimmte Leistungszentren des Gehirns direkt angesprochen, um sie gezielt zu trainieren, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt.

 

Ganz wichtig bei solchen Übungen ist, dass man dabei möglichst viele Sinne einsetzt, weshalb der Nintendo DS so gut dafür geeignet ist, da man auf das Gesehene und Gehörte direkt mit den Händen reagieren kann. Außerdem wird die Stimme des Benutzers über das Mikrofon mit ins Programm aufgenommen.

 

 

Stressbekämpfung im Gehirn

 

Neben dem Alter ist es von hoher Bedeutung, dass man das Gehirn nicht überlastet, da es dann schneller abbaut als gewöhnlich. Deshalb ist es wichtig, dass man das Training nicht übertreibt und generell ab und an Pausen in seinen Alltag einbauen sollte, damit es regenerieren kann. Aus diesem Grund nimmt Mind Quiz am Tag nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch und trainiert ganz gezielt die Schwächen des „Spielers“.

 

Zu Beginn der Übungen sollte man einen Hirnstress- und einen Hirnalter-Test durchführen, damit das Programm weiß, wie es dem Gehirn aktuell geht. Auf Basis der Ergebnisse dieser zwei Tests empfiehlt es dann 4-5 Tests aus den vier verschiedenen Kategorien, die zum aktuellen Profil passen. Außerdem werden in diesen Tests einige Werte, wie Hirnstress, Hirnalter, Hirnnutzung und Konzentration gemessen und an den Nutzer zurückgegeben, damit dieser seine Entwicklung beobachten kann.

 

Die vier Kategorien sind so untergliedert, dass sie jeweils eine bestimmte Fähigkeit (Reaktionsvermögen, Hirnnutzung, Aufmerksamkeit und Hirnaktivierung) verbessern sollen. Das Reaktionsvermögen wird zum Beispiel dadurch trainiert, dass man zwei Aufgaben zur gleichen Zeit erfüllen muss, die Aufmerksamkeit dadurch, dass die Informationsverarbeitung des Gehirns geschult wird.

 

In den vier Rubriken gibt es jeweils vier verschiedene Aufgaben, die nach und nach freigeschaltet werden. So muss man zum Beispiel herabfallende Glasscheiben mit dem Stylus kaputt machen, bevor sie den Boden erreichen, Luftballons durch ein Bombenfeld pusten, Puzzle richtig zusammenbauen, Figuren nach bauen und vieles mehr. Das tägliche Trainingsprogramm richtet sich dabei nach den Ergebnissen der Hirntests, so dass man hauptsächlich Aufgaben aus Bereichen macht, in denen man nicht so fit ist.

 

Somit ist Mind Quiz das erste Trainingsprogramm, dass wirklich gezielt Aufgaben empfiehlt und nicht einfach nur eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung stellt, aus denen sich der Benutzer die aussuchen kann, die ihm am besten gefallen. Das bedeutet auch, dass das tägliche Pensum recht klein ist, so dass die Motivation länger erhalten bleibt, weil es nicht so schnell lästig wird oder weil man eh nur noch die zwei Tests macht, die einem am meisten Spaß machen.

 

Schwach ist leider, dass es keinen Mehrspieler-Modus gibt, obwohl sich einige Aufgaben durchaus dazu eignen würden, direkt gegeneinander anzutreten. Man kann im Spiel vier Profile anlegen, so dass die ganze Familie mit Mind Quiz trainieren kann. Gäste können das Spiel über ein spezielles Menü anspielen, wobei sie nur ihr Alter und ihr Geschlecht angeben müssen und dann die beiden Tests machen. Mehr ist leider nicht möglich. Außerdem ist es ein wenig umständlich, dass man diese Funktion nur aus einem bereits bestehenden Profil heraus starten kann.

 

 

Schöne Grafik schadet dem Gehirn?

 

Das ist natürlich nicht so, allerdings könnte man durchaus zu diesem Schluss kommen, da bisher alle Gehirn-Trainer auf dem Nintendo DS vor allen Dingen durch minimalistische Grafik aus der Masse heraus gestochen sind. Hier ist Mind Quiz keine Ausnahme, sondern setzt den Trend konsequent fort und überzeugt weder durch Grafik noch durch Musik. Wobei man klar sagen muss, dass die Musik und der Ton generell deutlich besser ist, als bei den beiden Produkten aus dem Hause Nintendo, denn neben einer tollen deutschen Sprachausgabe gibt es einige Musikstücke, die qualitativ sehr hochwertig sind.

 

Die sonstige Technik funktioniert auch sehr solide, obwohl die Zahlenerkennung über den Touchscreen nicht so gut funktioniert, wie bei Gehirn Jogging. Vor allen Dingen mit den Zahlen 5 und 8 gibt es öfter Verwechslungsprobleme. Außerdem ist die Stimmerkennung nicht wirklich optimal, so dass man nicht selten die gesuchten Begriffe mehrmals aussprechen muss, bevor das System sie erkennt. Allerdings ist das auch stark Stimmen abhängig, so dass manche Leute besser verstanden werden und andere fast gar nicht.

 

Technisch zu bemängeln ist auch die Übersicht der vergangenen Testergebnisse, die im Vergleich zu den anderen Vertretern des Genres extrem minimalistisch daher kommt und vor allen Dingen durch die fehlende Rangliste der einzelnen Aufgaben negativ auffällt. Man kann seine Entwicklung also nur an Hand der zwei Tests festhalten und sich anzeigen lassen und nicht die Verbesserungen in den einzelnen Aufgaben nachträglich überblicken.

 

Vielen Dank an Ubisoft für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Mind Quiz ist ein gelungener Gehirn Trainer, der sich gut in das bisherige Angebot einreiht und sich gleichzeitig durch neue Aufgaben etwas davon abhebt. Sehr positiv ist es, dass man nach dem obligatorischen Tests ein Programm angeboten bekommt, das speziell auf den Nutzer abgestimmt ist. Allerdings hat man auch oft das Gefühl, dass sich die 16 Aufgaben zu wenig voneinander unterscheiden, wobei das natürlich an der Natur der Sache liegt. Etwas mehr Abwechslung und Auswahl wäre jedoch wünschenswert gewesen. Eine echte Schwachstelle ist der völlig fehlende Mehrspieler-Modus, der in den anderen Produkten ja bisher Standard war. Wem es auch darauf ankommt, der sollte zu „Big Brain Academy“ greifen. Wer nur hinter einem guten Training her ist, der sollte sich entweder dieses Spiel oder „Gehirn Jogging“ zulegen.

Grafik

schwach

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

ok

65%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

28.03.2007

Developer

Sega

Publisher

Ubisoft

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes