Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo DS

< zurück

Zhu Zhu Puppies DS

Sonstiges

23.09.2011

Autor: Philipp Breß

 

 

Digitale, gefälschte Haustiere

 

Kaum ein Genre auf dem Nintendo DS dürfte so oft vertreten sein, wie das der (Haus)Tier-Simulationen. Und da dachten sich die Macher des Zhu Zhu-Franchises wohl, warum nicht noch mal am Ende der DS-Ära, 6 Jahre nachdem Nintendogs erschienen ist, ein bisschen Geld scheffeln mit der altbewährten Kombination aus beliebter Kindermarke und dem DS. Was dabei herauskam, lässt allerdings zu wünschen übrig.

 

Als ich den Umschlag öffnete, und auf das Testmuster blickte welches mir Mario untergejubelt hat, überkam mich das blanke Grauen. Ich hab per se ja nichts gegen Haustier-Simulationen wie Nintendogs, aber als ich diese quietschbunten Hundewelpen auf dem Cover erblickte, hatte ich schon direkt keine Lust mehr. Manchmal weiß man einfach schon im voraus, was für ein „Spaß“ einen erwartet. Aber gut, man soll ja weltoffen sein und alles und jedem eine Chance geben.

 

Ziel des Spieles ist es, in bester Tamagotchi-Manier versteht sich, einen Hundewelpen zu hegen und zu pflegen. Hierfür kann man zuvor einen der seltsamen Hunde auswählen. Da gibt es blaue, pinke, gelbe, aber auch einige normal aussehende. Allerdings scheint es nicht so, dass diese unterschiedliche Eigenschaften hätten.

 

Der Spielablauf besteht darin, mit dem Hündchen einige Aufgaben am Tag abzuarbeiten. Einige? Das wäre noch stark übertrieben. Man kann den Hund füttern, streicheln und Gassi gehen lassen. Das Füttern besteht darin, die Näpfe per Stylus mit Wasser und Futter zu füllen, gestreichelt wird im Wohnzimmer indem man über den Körper des augenkrebserrregenden Minimonsters streichelt und das Gassi gehen besteht darin, dass man aufpasst, dass niemand den Hund beim Geschäft stört. Aufregend!

 

Abseits davon kann man im Garten den Hund noch Stöckchen fangen lassen. Überragend! Weiter bekommt man jeden Tag für das Erledigen der Aufgaben etwas Taschengeld, mit dem man neue Accessoires usw. kaufen kann. Und jetzt die beste Info dazu: Die ganzen Aufgaben sind innerhalb von fünf Minuten abgehandelt und wie schon angedeutet, kann man diese nur einmal am Tag absolvieren. Ein Knaller oder? Zwar ist das Spiel auf kleine Kinder ausgelegt, aber so gering schätze ich die Aufmerksamkeitsspanne der Kleinen dann doch nicht ein.

 

Wenn das Spiel wenigstens mit Grafik und Sound auftrumpfen könnte, aber da würde ich am liebsten gar nicht von sprechen. Die "Charakter"-Modelle sind reinste bunte Matsche und der Rest fügt sich auch in dieses Bild hinein. Aber der Sound toppt alles bis hier hin. Die Hintergrundmusik ist so abartig laut, dass man die schreckliche, piepsige Erzählerstimme kaum hören kann. Oder steckt da etwa Absicht hinter? Und wenn man sie dann doch hört, merkt man, dass sie jede Aufgabe immer und immer wieder erklären muss, weil die Entwickler vermutlich gedacht haben, dass man die Ausführung dieser komplizierten Aufgaben immer wieder vergisst.

 

Vielen Dank an Activision für die Bereitstellung eines Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Wie erwartet ist Zhu Zhu Puppies natürlich ein Kinderspiel, welches auf die ganz Kleinen abzielt. Aber seien wir mal ehrlich! Sowas möchte und sollte niemand seinen Kindern vorsetzen! Es sieht grausam aus, ist schrecklich monoton und man hat ganze fünf Minuten "Spaß" damit am Tag. Wer unbedingt eine Haustier-Simulation für seine kleinen holen möchte, der sollte definitiv zu Nintendos Hausmarke greifen!

Grafik

sch...

Sound

sch...

Steuerung

schwach

Spielspaß

sch...

30%

Singleplayer

-

Multiplayer

Developer

Black Lantern Studios

Publisher

Activision Blizzard

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes