Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii U

< zurück

Call of Duty: Ghosts

Ego Shooter

03.09.2013

Autor: Lukas Strübig

 

 

Call of Duty ist mittlerweile ein sehr polarisierendes Thema. Die einen sagen, das Spiel sei nun mal gut, auch wenn es nicht die höchsten Ambitionen hätte, die anderen sagen, genau diese Ambitionslosigkeit hätte es schon längst ins Grab bringen sollen und darüber hinaus sei das Spiel schlecht balanciert und bestehe nur daraus, so zu tun als habe der Spieler grade Spaß. Zu letzteren gehöre übrigens ich.

 

Insofern hatte man bei Activision wieder eine Menge zum neuen Call of Duty Ghosts zu zeigen, immerhin hat die Next Gen quasi begonnen und grade mit dem großen Konkurrenten Battlefield 4 muss man, zwar nicht auf der Wii U aber dennoch, mithalten. Die Präsentation basierte auf der Xbox One Version des Spiels, man kann allerdings davon ausgehen, dass die Wii U Version minus einiger Texturen, Anti Aliasing und und netten aber unwichtigen Effekten wie, dass beim Zoom durch ein Zielfernrohr nur der Bereich im Fernrohr vergrößert wird, während die Ränder ausgezoomt bleiben, gleich aussehen wird.

 

Was hier vor allem im Mittelpunkt stand, waren die vielen Möglichkeiten, seine Spielfigur zu personalisieren. Nicht nur das Create a Class System, das CoD groß gemacht hat, ist zurück, nun kann man auch Geschlecht und Aussehen seiner Spielfigur anpassen. Wählt man in diesem Screen eine neue Waffe aus, wirft die Spielfigur ihre alte Waffe weg und bekommt eine neue zugeworfen, ein nettes Detail.

 

Eine weitere große Sache ist das Einbinden von Clanwars. War das organisierte Spielen in Clans bis dahin nur Ligen wie der ESL vorenthalten, hat CoD: Ghosts nun ein eigenes Clan System etabliert, mit dem man gegen andere Clans antreten und so in einer Rangliste aufsteigen kann. Diese Kriege werden aber nicht durch ein einziges Match entschieden, viel mehr gibt es eine Karte mit mehreren Zielpunkten. Einmal pro Woche kämpfen die Clans um einen dieser Punkte, hält man die meisten von ihnen, gewinnt man. Dadurch wird Sieg oder Niederlage nicht nur durch ein kleines Match bestimmt, dass eine der beiden Seiten auch einfach durch Glück gewinnen könnte.

 

Darüber hinaus gab es auch drei neue Spielmodi. Zwei von ihnen sind praktisch modifizierte Versionen von Modi, die man bereits kennt: Search and Rescue ist praktisch Search and Destroy, nur dass man gefallene Teamkameraden retten kann, indem man ihre Dogtags aufhebt, bevor es der Gegner tut. Cranked ist Team Deathmatch, in dem man explodiert wenn man 30 Sekunden nach einem Kill keinen weiteren Kill gemacht hat. So will man wohl Campen vorbeugen.

 

Wirklich neu ist Blitz, nunja, zumindest wenn man in der Schule nie Völkerball gespielt hat, denn praktisch ist es genau das. In den Spawnzonen der beiden Teams befinden sich jeweils zwei Portale, Ziel des Spiels ist es, so viele Spieler wie möglich durch die Portale des Gegners zu schicken. Beide Teams müssen also vorsichtig zwischen Offensive und Defensive abwägen, während sie eigene Leute los schicken und Gegner abwehren.

 

An der Gameplayfront hat sich darüber hinaus aber wie gewohnt wenig geändert. Duckt man sich beim Sprinten macht man jetzt einen kurzen Knie Slide, der mir etwas nutzlos erscheint, viel besser ist da schon das automatische Lehnen. Steht man an einer Ecke oder neben einem Fenster lehnt man sich automatisch zur Seite wenn man durch sein Zielvisier guckt. Sollte dies immer verläslich funktionieren, stünde uns schon eine größere Gameplay Evolution ins Haus.

 

 

Vorab-Fazit:

 

Jedes Jahr dasselbe: Call of Duty weiß mit seinen Trailern und Präsentationen immer zu überzeugen und endet dann dennoch jedes Mal in seinem typischen, schnellen, chaotischen, mehr-Dreistigkeit-als-Skill Gameplay. Ob es bei Ghosts wieder so wird? Wer weiß? Bis zum Release am 5. November bleibe ich allerdings noch ein wenig beeindruckt vom Clan System und den Personalisierungsmöglichkeiten, wenn auch ermüdet vom allgemeinen Gameplay zurück.

super

EU Release Chance

ok

Tendenz

Release

5. November 2013

Developer

Infinity Wars

Publisher

Activision

USK Freigabe

18+


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes