Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii U

< zurück

Shovel Knight

Jump 'n Run

06.09.2014

Autor: Marc Müller

 

Auf der gamescom hatten wir die Gelegenheit, im Businessbereich bei Nintendo auch ein paar Titel aus dem kommenden Download-Katalog der Wii U zu testen. Einer davon war Shovel Knight von Yacht Club Games. Das Spiel ist im übrigen schon seit über 2 Monaten in Nordamerika erhältlich und hat sich im ersten Monat bereits rund 50.000 mal auf der Wii U verkauft. Zusätzlich gibt es auch eine Version fuer den 3DS und den PC.

 

In Shovel Knight steuert ihr einen "beschaufelten" Ritter, also einem Ritter mit einer stinknormalen Schaufel, durch seitwärts scrollende 2D-Level. Ganz ähnlich wie früher, als das NES noch die dominierende Konsole war und Spiele wie Mega Man oder Castlevania der letzte Schrei. Also wieder nur ein neuer Versuch auf der nicht endenden Retrowelle zu reiten und Geld zu machen? Vielleicht, aber Shovel Knights schafft das im Gegensatz zu manch anderen Titeln verdammt gut.

 

Das hat mehrere Gründe: Zunächst kommt der Titel schon recht selbstironisch daher: Grimmige Feinde, böse Zauberei und eine entführte Liebe. In Ordnung, aber ein Ritter mit Schaufel? Diese stellt sich dann aber doch als praktisch dar, dient sie nicht nur zum Kampf sondern kann auch im eigentlich Sinn eingesetzt werden und Schätze aus dem Erdreich ausbuddeln. Darüberhinaus könnt ihr im Kampf auch noch Zaubersprüche einsetzen.

 

Die Grafik orientiert sich wie bereits erwähnt extrem am 8-Bit-Pixel Look, ist aber trotzdem sehr liebevoll und wirklich abwechslungsreich gestaltet. Ob Dungeons, Schlösser, Kathedralen, Eis- oder Lavalandschaft - so ziemlich alles, was es jemals an Leveldesign in einem Videospiel gab wird scheinbar bei Shovel Knight verwurstet, aber das eher im liebevollen Sinne. Die Level könnt ihr dabei nach Belieben wählen, müsst also nicht linear vorgehen und zwischendurch könnt ihr sogar Upgrades an euch und eurer Schaufel ausführen.

 

Ein weiteres dickes Lob geht an die akustische Untermalung. Diese orientiert sich ebenfalls an dem Retro-"Chiptune"-Gedudel vergangener Tage, ist aber wirklich melodiös und eingängig komponiert. Mich (als Redaktionsopa) hat der Sound gleich an die guten alten NES-Zeiten erinnert, in denen man sich oft dabei ertappte, die Melodien begeistert mitzusummen.

 

Auf der Wii U-Plattform wird Shovel Knights auch über einen Minispiele-Challenge Modus verfügen, diesen konnten wir allerdings nicht ausprobieren. Darüberhinaus hat der Titel auch eine Miiverse-Anbindung, in der ihr beispielsweise andere Spieler vor Fallen warnen könnt.

 

 

Fazit

Mir haben die wenigen Minuten mit dem Schaufelritter mächtig Spaß gemacht. Der Titel scheint die perfekte Hommage an die 8-Bit Zeit zu sein, ohne dies zu übertreiben oder den Schwierigkeitsgrad zu hoch anzusetzen. Das Gameplay wirkt durchdacht und strotzt vor netter Einfälle. Sound und Grafik holen verdammt viel aus der grobpixeligen Struktur und den wenigen Farben raus. Ob es das Spiel aber schafft, auch neue Spieler anzusprechen, die erst seit ein paar Jahren an der Konsole sitzen, ist vielleicht etwas fraglich. Ich wuerde es mir wünschen und freue mich auf den Erscheinungstag!

super

EU Release Chance

super

Tendenz

Release

2014

Developer

Yacht Club Games

Publisher

Yacht Club Games

USK Freigabe

nicht bekannt

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes