Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii U

< zurück

Mario Tennis Ultra Smash

Sport

10.07.2015

Autor: Marc Müller

 

Ich persönlich fand ja Tennis schon immer uninteressant. Beim echten Sport finde ich Federball oder Badminton einfach praktischer, einfacher und leichter. Und als Zuschauer? Nun ehrlich gesagt habe ich mich schon immer lustig gemacht über diese langsam kopfschüttelnde Masse die zu überteuerten Preisen diesen übertrieben laut seufzenden Tennisspielern nachsieht. Aber dann bekam ich irgendwann durch einen Zufall „Mario Power Tennis“ für den Gamecube und hatte, ja tatsächlich, eine Menge Spaß.

 

Nun, trotzdem war die Ernüchterung auch bei mir groß, als auf der diesjährigen E3 statt eines fulminanten Metroid´s oder des langersehnten F-Zero ein neuer „Mario Tennis“ Titel erschien. Aber ich spare mir die Schmähzeilen an dieser Stelle und widme mich pflichtgemäß der Software. Im Übrigen gibt es auch ein paar interessante Hintergründe zur Mario Tennis Reihe. Habt ihr beispielsweise gewusst, dass der erste Teil für den gefloppten Virtual Boy erschien? Oder dass der Charakter Waluigi seinen ersten Auftritt in dieser Reihe hatte? Das war seinerzeit bei der N64 Version der Fall.

 

Wer weiß, welches nicht ganz so unwichtige Detail der Titel diesmal bringt. Viel konnten wir nämlich leider noch nicht ausprobieren. Freigeschaltet war in der E3 Demo Version lediglich ein Spielplatz im Single und im Double Modus. Als auswählbare Charaktere standen Mario und Bowser zu Verfügung, bei einem Double wurden diese dann durch die computergesteuerte Peach und Toad ergänzt. Allgemein hält sich Nintendo noch sehr bedeckt zu den Infos rund um den Titel. So erhielten wir keine Hinweise auf die vorhandenen Modis oder ob der Titel auch online spielbar ist. Von letzterem ist zwar im Jahre 2015 auszugehen, aber hey, wir kennen ja Nintendo´s abenteuerliche Firmenphilosophie.

 

Mario Tennis Ultra Smash spielt sich am besten mit dem Wii U Pro Controller, auch wenn eine Steuerung mit dem GamePad möglich ist. Die Bälle werden einfach mit dem X-Button angenommen, bzw. zurückgefeuert. Um etwas detaillierter und trickreicher zu spielen benötigt man neben einer zielführenden Hin- und Her Rennerei auf dem Platz aber auch die anderen Buttons. So spielt man beispielsweise mit A und B gleichzeitig einen besonders kraftvollen Ball und mit Y eine Annahme per Rückhand. Gelegentlich leuchten auch die Stellen auf, auf die der Ball auftreffen wird und fordern zu einem bestimmten Buttondruck auf, um einen Spezialschlag auszuführen.

 

Soweit also nichts sonderlich Neues. Glücklicherweise macht der Titel dann aber auch genau so viel Spaß wie die vergangenen. Es ist immer wieder lustig den Gegner über den Platz zu scheuchen oder ihn mit einem besonders heftigen Schlag wie ein Pflug in den Rasen zu wuchten. Das Blatt kann sich auch, ähnlich wie bei anderen Mario Sport Titeln, schnell wenden und wer gerade noch fröhlich feixte, ist plötzlich der bedröpelte Verlierer. Der einzige wirklich neue Clou, der auffällt, ist der gelegentlich auftauchende Superpilz, der eure Figur enorm anwachsen lässt und den Schlägen natürlich damit noch mehr Power verleiht.

 

 

Vorab-Fazit:

 

Keine Frage, Mario Tennis wird auch in dieser Hardware Generation wieder Spaß machen, davon konnten wir uns überzeugen und die Entwickler von Camelot konnten ja bei den letzten Versionen des Spiels schon mächtig üben. Aber braucht die Welt auch im Jahr 2015 wieder ein neues Mario Tennis, was scheinbar keine wesentlichen Änderungen bietet und wohl als Vollpreis-Titel im Regal steht? Ich für meine Wenigkeit, schaue mir das Spiel beim Erscheinen gerne noch mal genauer an, bin aber skeptisch.

super

EU Release Chance

ok

Tendenz

Release

Q4 2015

Developer

Camelot

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4

Anzahl Spieler (Wi-Fi)

?


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes