Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii U

< zurück

Disney Infinity 3.0

Action Adventure

26.08.2015

Autor: Marc Müller

 

Ich erinnere mich noch an die Vorbereitung zur gamescom 2014. Auch damals hatten wir einen Termin bei Disney um den damals zweiten Teil von Infinity vorgestellt zu bekommen. Als ich über mögliche Interviewfragen nachdachte, kam mir der „Disney kauft Star Ward“ Deal in den Sinn, welcher noch recht frisch war. Auf der Messe selber viel dann die Antwort dazu von Entwicklerseite recht dürftig aus und zwar im Sinne von „es wird darüber nachgedacht“ aber es gibt dazu nichts Konkretes. Warum es vermieden wurde nur ein paar Star Wars Charaktere in Disney Infinity 2 einzubauen liegt im Nachhinein auf der Hand. Im neusten Teil gibt es nämlich die volle Star Wars Dröhnung mit verschiedenen Playgrounds und 15 kaufbaren Figuren allein aus der Sternenkrieger Saga.

 

 

Ohne NFC und RFID läuft nichts

 

Für alle die bisher noch keine Erfahrung mit dem Skylanders Konkurrenten gemacht haben, zunächst eine kurze Erklärung wie Disney Infinity funktioniert. Denn mit einer Spieldisc alleine könnt ihr nicht viel anfangen. Zwingend notwendig ist eine kleine Plattform die ihr per USB Anschluss mit eurer Wii U verbindet. Diese liest dann per NFC (Near Field Communication) den RFID-Chip von weiterem Zubehör aus. So gibt es einerseits die sogenannten „Playsets“. Dies sind quasi themenbasierte Spielewelten. Außerdem gibt es natürlich noch die Figuren, welche nach Kontakt mit eurer Plattform als Charakter im Spiel erscheinen. Im Starterset von Disney Infinity wird es neben dem Spiel und der USB-Plattform übrigens das Star Wars Playset „Twilight of the Republic“ sowie die Figuren „Ahsoka Tano“ und „Anakin Skywalker“ geben. Weitere Figuren und Playsets sollt ihr, nach den Wünschen von Disney, natürlich eifrig kaufen.

 

Das besondere an Disney Infinity ist seit jeher auch dass ihr die unterschiedlichen Figuren mit den Playsets mischen könnt. So könnt ihr eben auch mit Minni Mouse auf dem Eisplanten Hoth herumspazieren oder mit einem Star Wars Speeder Bike durch euer selbst entworfenes Entenhausen brettern. Selbst entworfen? Genau, denn neben den bereits fertigen Spielewelten die ihr durch die Playsets aktiviert, gibt es auch die Toolbox. Hier könnt ihr durch allerhand Bauteile aus den unterschiedlichen Franchises eure eigenen Welten erschaffen. Im Übrigen wird neben dem Star Wars Universum noch u.a. noch Inside Out, Avengers und Tron in Disney Infinity 3.0 eingebunden sein. Zudem können auch wieder die alten Figuren aus den bisherigen Infinity Teilen genutzt werden.

 

 

Mehrere Entwicklerstudios beteiligt

 

Technisch präsentiert sich das Spiel sehr gelungen. Natürlich orientiert sich auch dieser Teil an den Comic Stil der bisherigen beiden Infinity Teile und vor allem die Star Wars Welt erinnert somit stark im Stil an die „Animated Series“ aus dem TV. Dies ist sicherlich auch daran geschuldet, das die vielen anderen comicbasierten Franchises ansonsten schwer einzubauen sind. Die Optik macht aber einen sehr runden und flüssigen Eindruck und wird hervorragend von dem allseits bekannten Soundtrack untermalt. Neben den Entwicklern von Avalanche waren auch andere Studios beteiligt, wie etwa Mitarbeiter von Ninja Theory. Dies festigt unseren Ersteindruck, dass hier wirklich auf technischem Gebiet ordentliche Arbeit geleistet wurde.

 

Übrigens: Solltet ihr wirklich alle Charaktere und Playsets ausprobieren wollen, kommt ihr problemlos auf einen Spielepreis von über 400,- €. Da kann man über so machen kostenpflichtigen Download Content nur müde schmunzeln.

 

 

Vorab-Fazit:

 

Falls ihr schon immer mal mit Disney Infinity geliebäugelt habt aber nicht ganz überzeugt wart ist jetzt der richtige Moment gekommen einzusteigen. Zumindest wenn ihr etwas mit Star Wars anfangen könnt. Der Titel macht nicht nur technisch einen wirklich guten und ausgereiften Eindruck. Dass auch der dritte Teil von Infinity für euch zu einem teuren vergnügen werden kann, solltet ihr aber Bedenken. Ansonsten: Anspieltipp!

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

27.08.2015

Developer

Avalanche Software

Publisher

Disney

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes