Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

Star Wars The Clone Wars - Lichtschwert-Duelle

Beat 'em Up

09.12.2008

Autor: Philipp Bress

 

 

Es war einmal in einer weit entfernten Galaxie...

 

Wenn diese Überschrift nicht mal eine kreative Einleitung zum folgenden Review ist, dann weiß ich auch nicht weiter ;). Jedenfalls habe ich mich die letzten Tage bzw. Wochen mit einem Spiel aus dem Hause Activision beschäftigt, welches ja vom Prinzip her wie für die Wii gemacht zu sein scheint. Ich meine: Laserschwerter + Wiimote = godlike! So sollte es zumindest sein, aber wie uns die Vergangenheit ja schon gelehrt hat, ist nicht alles Gold was glänzt, besonders wenn es auf unserer geliebten Wii erscheint. Und leider ist auch Star Wars: The Clone Wars – Lichtschwert-Duelle nicht die erhoffte Offenbarung.

 

 

So geht’s

 

Zu Beginn des Spieles wird man in einem ausführlichen Tutorial zunächst einmal im Umgang mit dem Lichtschwert und der Macht geschult, zudem werden einem grundlegende Techniken zum Parieren von Angriffen und allerhand anderes nützliches Zeug beigebracht. Nach dem Tutorial, was auch wirklich gut gelungen ist, wird man direkt mal ins kalte Wasser gestoßen und muss das erste Duell bestreiten, irgendwo ja auch logisch, da die Duelle das Spiel ausmachen. Leider bieten die Lichtschwert-Duelle nicht die von mir erhoffte Tiefe und sind daher oftmals eher eine Geduldsprobe. Oft ist es ein Hin und Her, da teilweise recht lange keine Treffer erzielt bzw. diese abgewehrt werden. Dadurch sind die Kämpfe für meinen Geschmack leider etwas langatmig geraten, dafür sagt mir aber das Grundkonzept der Steuerung durchaus zu.

 

Durch Schwingen der Wiimote in eine bestimmte Richtung werden verschiedene Attacken mit dem Schwert ausgeführt, mit Z aktiviert man die Macht, wodurch kritische Treffer erzielt werden können und hält man den C-Button im Anschlag, kann man Gegenstände durch die Gegend schleudern. Das Schleudern der Kisten usw. wirkt aber ziemlich Stumpf und hätte daher ruhig raus gelassen werden können. Auch wenn die Steuerung ganz gut funktioniert, bzw. ich schon schlechtere Umsetzungen am eigenen Leib erfahren habe, wäre es mit Wii MotionPlus wohl noch deutlich besser geworden. Leider ist das Spiel aber auch geprägt von einer tief sitzenden Monotonie, sprich kennt man einen Kampf, kennt man alle und das ist nicht gerade förderlich für die Motivation.

 

 

Das Spiel zum Film

 

Was ich an dieser Stelle erwähnen sollte, ist, dass man im Spiel NICHT frei durch die Level laufen kann. Die Story wird mit Hilfe von Zwischensequenzen erzählt und man spielt nur die entsprechenden Duelle, die für die Handlung von Bedeutung sind. Klar, die Handlung, fast hätte ich es vergessen, aber wirklich drauf eingehen möchte ich auch nicht. Star Wars: The Clone Wars – Lichtschwert-Duelle spielt, ach wer hätte es gedacht, zu Zeiten der Klon-Kriege, speziell zwischen Episode 2 und 3, was wiederum bedeutet das es sich um die Story des gleichnamigen Animationsfilms handelt, der im Sommer bei uns im Kino lief. Leute, die im Sommer auf den Geschmack gekommen sind, können sich seit drei Wochen auch noch jeden Sonntag die passende Serie auf Pro 7 ansehen.

 

Natürlich gehört zu einem Star Wars Film bzw. Spiel auch das obligatorische Intro in Form der kultigen Laufschrift, mit ebenso kultigem Sound, in dem einen die aktuellen Gegebenheiten kurz mitgeteilt werden. Aber nichts... . NICHTS! Ja wirklich! NICHTS! Als eingefleischter Star Wars-Fan wäre mir fast der Deathstick im Halse stecken geblieben, als mir kein Intro entgegen flimmerte. Stattdessen erzählt eine penetrant nervige Stimme in den Zwischensequenzen, was so Sache ist. Allgemein machen die Sequenzen gut 50% des Spieles aus, was für die Handlung zwar gut ist, für den Spielfluss aber Gift in Reinform darstellt. Immerhin bewegt sich die Grafik des Spieles ziemlich nah am animierten Vorbild und so wirken die Szenen aus Film und Serie nicht aufgesetzt. Mir persönlich gefällt der Stil der Animationen sogar sehr gut, aber bleibt ja bekanntlich Geschmackssache, denn viele Leute können meine Ansicht wohl nicht teilen. Zwar fehlen hier und da einige Polygone, um aus den Charakteren eine runde Sache zu machen, aber hier darf man ruhig ein Auge zu drücken, da es immer noch recht gut aussieht.

 

Der Soundtrack beschert zwar keinen akustischen Orgasmus, da die Melodien nur Variationen der bekannten Originale sind, aber dennoch wurde hier ganz ordentliche Arbeit geleistet und hin und wieder kommt dadurch sogar das klassische Star Wars-Feeling auf. Besonders gefreut hat mich, dass zur Synchronisation der Charaktere alle Stimmen aus den Filmen zur Verfügungen standen, so wirkt alles gleich noch einen Tacken authentischer. Nur in den Kämpfen hätte es ruhig ein paar mehr unterschiedliche Sprach-Samples geben können, da diese sich schnell wieder holen und zur Monotonie der Duelle beitragen.

 

Besonders gefreut habe ich mich im Vorfeld auf den Multiplayer-Modus, damit ich Redaktions-Kollegen Michael mal wieder einen ordentlichen Abzug verpassen kann, aber hier bleibt nur zu sagen, dass es schön ist, dass es dieser Modus ins Spiel geschafft hat. Normalerweise macht der Mehrspieler-Modus ein Beat 'em Up ja erst zu einem richtigen Prügler, aber auch die im Solospiel freischaltbaren Arenen und Charaktere wirken den eintönigen Duellen, ja auch die Multiplayer-Duelle sind es, nicht entgegen.

 

 

Vielen Dank an Activision für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Epic-Fail! Meine Erwartungen an ein Lightsaber-Spiel auf der Wii waren wohl definitiv zu hoch angesetzt. Das Gameplay ist extrem flach, die Duelle alle gleich und die Steuerung endet oft auch eher in einem rumgewedel. Auch die Möglichkeit, in die Rolle etlicher Charaktere des Star Wars-Universums zu schlüpfen ist nur ein geringer Trost. Motivation wurde bei der Entwicklung des Spieles anscheinend auch eher klein geschrieben, denn neben dem Storymodus bewegt mich rein gar nichts, dieses Spiel erneut ins Laufwerk der Wii einzulegen. Hardcore-Fans der Filme dürften zwar kurzweilig ihren Spaß mit diesem Titel haben, aber ich denke da sollte man warten, bis man das Spiel etwas günstiger im Handel bekommt.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

schwach

Spielspaß

schwach

48%

Singleplayer

30%

Multiplayer

Release

13.11.2008

Developer

Lucas Arts / Krome Studios

Publisher

Activision

USK Freigabe

12+

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes