Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

SimAnimals

Simulation

02.07.2009

Autor: Nico Schoenfeldt

 

 

Kurzinfo

 

Wie man Tiere pflegt, hat Nintendo mit Nintendogs bereits eindrucksvoll auf dem DS bewiesen. Darauf folgten viele weitere Simulationen rund um unsere haarigen Freunde. Bei Rare ging man noch einen Schritt weiter und setze mit Viva Pinata eine ganze Flut an Kuscheltieren als kunterbunte Gartensimulation auf die Spielergemeinschaft an. Mit der DS-Variante punktete der Titel dann auch bei den Spielern, die eine Xbox 360 nicht ihr Eigen nennen konnten. Doch Nintendos Heimkonsole Wii stand bis dahin mit leeren Händen da, obwohl es einen Markt für solche Simulationen gibt. Diese Tragödie hat EA als erster erkannt und schickt nun mit SimAnimals die konkurrierende Antwort zu Viva Pinata.

 

 

Das Spiel

 

Bei SimAnimals handelt es sich um ein klassisches Simulationsspiel aus dem Sim-Universum. Das heißt, ihr habt auf alles Einfluss und müsst auch alles kontrollieren. Vom pflanzen der verschiedensten Baumsorten bis hin zur Ansiedlung der unterschiedlichen Tiergattungen liegt alles in euren Händen. Als frisch gebackener Förster kümmert ihr euch darum, dass euer Wald stets intakt ist und die Tiere sich darin wohl fühlen. Als Cursor dient euch eine große weiße Hand, mit deren Hilfe ihr beispielsweise Blumen pflanzt oder Bäume umsiedelt. Außerdem dient die Hand euch als „Kommunikations-Werkzeug“ für die Vierbeiner, die ihr somit streicheln könnt oder ihnen Futter verabreicht. Auch Flussverläufe und die Beschaffenheit des Bodens sollte stets von euch beobachtet werden, damit alles nach euren Vorstellungen wächst und gedeiht.

 

Für diese Aufgabe hat sich EA auch eine hilfreiche Unterstützung einfallen lassen und so steht ihr nie ratlos dar, denn ein Lexikon ist stets abrufbar. In diesem Nachschlagewerk findet ihr nützliche Tipps rund um die Tier- und Pflanzenwelt – wer verträgt sich mit wem und welche Blume liebt es eher im Schatten als im direkten Sonnenschein. Ein dicker Pluspunkt für EA, denn so bekommt die nette Waldsimulation auch noch edukativen Charakter. Denn gerade die jüngere Zielgruppe soll von diesem Spiel angesprochen werden mit ihrer niedlichen Tierwelt.

 

Habt ihr eine ansprechende Grundlage geschaffen, beziehen schon bald die ersten Tiere ihr neues Zuhause. Nun gilt es Nahrung zu beschaffen, Bäume und Büsche nach Beeren abzusuchen oder Nüsse herunter zu schütteln. Eine Herzanzeige über den Vierbeiner gibt euch darüber Auskunft, wie das Befinden ist und die Zuneigung zu ihrem „Förster“. Wie bei seinem Pendant Viva Pinata dürft ihr auch bei SimAnimals den Tieren bei der Partnerwahl über die Schulter schauen. Der daraus resultierende Nachwuchs wie auch weiter dazu kommende Tierarten sorgen dafür, dass ihr bereits bestehende Waldgebiete umstrukturieren müsst, Tiergattung umsiedeln und somit stets das Gleichgewicht der Natur zu wahren.

 

 

Präsentation

 

Die Steuerung ist, wie auch schon das Spiel selbst, recht kinderfreundlich ausgefallen. Zwar gibt es hin und wieder kleine Haker, doch geht die Bedienbarkeit leicht von der Hand. Mit dem Analog-Stick des Nunchuk lässt sich die Kamera bewegen, während ihr mit der Wiimote Dinge auswählen und greifen könnt. Ihr könnt außerdem jederzeit mit dem C- bzw. Z-Button in das Geschehen hinein oder heraus zoomen und aktiviert mit der 1-Taste das Lexikon oder die Karte.

 

Bei der Grafik haben sich die Entwickler leider weniger Mühe gegeben. Wie so viele Wii-Titel hat man sich auch hier ein größeres Feuerwerk die schönen Bilder gespart. Die Grafik wirkt eher wie ein durchschnittlicher PS2-Titel – allerdings lenkt die Schlichtheit die jungen Spieler vielleicht auch nicht allzu sehr vom eigentlich Spielgeschehen ab.

 

Beim Sound kann man geteilter Meinung sein. Die Naturkulisse der Geräusche passt hervorragend zum Setting, entspannt ungemein und jedes Tier hat seinen individuellen Laut, jedoch fehlt es dem Titel an musikalischer Untermalung wodurch das Soundgerüst schon mal sehr einschläfernd wirken kann

 

Vielen Dank an Electronic Arts für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Wer Freude an Simulationsspielen hat und bereits einen Teil der Viva Pinata-Reihe gespielt hat, wird auch bei diesem Titel auf seine Kosten kommen. EA liefert mit SimAnimals ein solides Stück Software ab, welches gerade für jüngere Zocker neben den Spielstunden auch noch einiges an durchdachtem Lernmaterial rund um den Wald und seine Bewohner bereit hält. Die leichte Steuerung ist ebenfalls für ein jüngeres Publikum gedacht, weshalb Eltern hier bedenkenlos zugreifen können.
Zwar ist das Spiel von seiner visuellen Präsentation eher schlicht ausgefallen und reizt die Wii bei weitem nicht aus – aber hier kommt es halt viel mehr auf den Inhalt an.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

ok

Spielspaß

gut

69%

Singleplayer

-

Multiplayer

Release

29.01.2009

Developer

Electronic Arts

Publisher

Electronic Arts

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes