Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

Wii Party

Party

11.11.2010

Autor: Matthias Küpper

 

 

Die Enttäuschung für Mario Party Fans?

 

Schon lange warten die Fans von Mario Party auf einen weiteren Ableger für die Nintendo Wii und das bisher vergeblich. Die Enttäuschung war groß, als Nintendo Wii Party angekündigte, da nicht unbedingt so viel von dem Spiel erwartet wurde. Schließlich lässt alleine die Tatsache, dass in dem Spiel keine Mario-Charaktere sondern Miis gespielt werden, vermuten, dass die Zielgruppe eher bei den Gelegenheitsspielern liegt. Unser Bericht von der gamescom fiel auch nicht unbedingt sehr positiv für das Spiel aus. Doch es bietet dann doch einige spielenswerte Inhalte, wie ihr im folgenden Bericht erfahren werdet.

 

 

Gesellschaftsspiele einmal anders

 

In Wii Party gibt es verschiedene Modi. Die meisten von diesen können im Multiplayer gespielt werden, was auch besser so ist. In den Gesellschaftspielen ist es das Ziel seine Freunde zu besiegen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit gegen den Computer zu spielen, was aber längst nicht so lustig ist. Um ehrlich zu sein, ist es nicht einmal annähernd so gut. Freunde regen sich oft auf, wenn etwas nicht klappt und man hat so viel Spaß vor dem Fernseher.

 

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Gesellschaftspiele. Eines davon ist die "Insel der Abenteuer", auf der es das Ziel ist, als Erster am Ende des Weges anzukommen und eine sechs oder höher zu Würfeln. An die Brettspiele aus Mario Party erinnert die Weltreise, nur bereist man hier eine Kugel. Die Spieler befinden sich auf einer Weltkarte und müssen zu bestimmten Städten, um dort ein Foto abzuholen. Das Münzrad ist leider, wie der Name schon vermuten lässt, ein Glücksspiel, in dem es darum geht, den Jackpot zu knacken. Es ist aber auch möglich, dass der Spieler seinen Münzenbestand halbiert.

 

Die letzten zwei sind Bingo, bei dem es das Ziel ist, als Erster eine Reihe zu haben, und Zwei mal Drei, wo es darum geht, in jeder der zwei Reihen drei Miis mit der gleichen Farbe zu haben.

 

 

Das Team und das Zimmer

 

Außerdem gibt es noch Teamspiele, in denen es das Ziel ist, eine gewisse Aufgabe gemeinsam zu lösen. Absolvieren die beiden Spiele die Minispiele erfolgreich, haben sie es leichter, ihre Aufgabe zu lösen. Mit einem Computer sind die Spiele aber nicht wirklich zu empfehlen.

 

Eine nette Idee sind die Zimmerspiele. So versteckt zum Beispiel einer die Wii-Fernbedienungen im Raum und die anderen müssen diese dann suchen. Natürlich verlassen die Sucher beim Verstecken das Zimmer, sonst wäre das ja langweilig. Es gibt aber auch Quizze und Bombenspiele, bei denen es um das Wissen der Spieler übereinander oder ein bestimmtes Thema geht. Bei der Zeitbombe muss sogar darauf geachtet werden, dass die Wii-FB nicht zu hastig übergeben wird, da ansonsten die Bombe in die Luft geht.

 

 

Minispiele à la carte

 

Unter Minispiele können die einzelnen kleinen Spiele ausgewählt werden, die leider nicht so gut sind wie in Mario Party, da sie generell zu einfach „gestrickt“ sind. Es gibt aber auch einen Profimodus, in dem es besonders „schwere“ Spiele gibt. Für den Einzelspieler bietet Wii Party auch noch die Soloherausforderung, den Garten der Logik, den ich in nicht einmal einer Stunde komplett gelöst habe, Marschbefehl und noch zwei weitere Spiele. Ansonsten ist alles eher an mehrere Spieler gerichtet. Bei einem Partyspiel darf aber auch nichts anderes erwartet werden.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Turnier mit seinen Freunden durchzuführen. Die Auswahl an Minispielen ist leider etwas klein geraten und so wiederholen sich die einzelnen Spiele schnell, was nicht so toll ist. Bei Mario Party hatte ich immer das Gefühl, dass es mehr Minispiele gab.

 

 

Steuerung und Technik

 

Gesteuert werden die einzelnen Spiele mit der Wii-Fernbedienung. Diese wird entweder quer gehalten, zum Zielen benutzt oder eben geschwungen, wie es schon in Mario Party der Fall war. Bei einem Minispiel ist die Steuerung mit dem Steuerkreuz alles andere als gut umgesetzt, was das Spiel besonders beim ersten Mal ziemlich nervend macht. Schließlich will der Spieler den Maulwurf mit dem Hammer auch treffen. Ansonsten ist die Steuerung ganz gut gelungen und auch leicht zu verstehen, damit auch Neueinsteiger, an die der Titel eher gerichtet ist, leichter ins Spiel kommen.

 

Der Grafikstil ist in Ordnung. Es wird schließlich nicht so viel erwartet bei einem Partyspiel und der Fokus liegt eher woanders. Auch die Musik geht in Ordnung. Nur der Moderator geht mit seiner „Piepsstimme“ nach etwa 0,5 Sekunden nur noch auf die Nerven. Eine richtige Sprachausgabe ist nicht vorhanden, der Sprecher sagt manchmal nur „Start“ und „Ende“. Das war es aber auch schon.

 

 

Es geht ans Eingemachte

 

Wii Party ist definitiv besser als ich erwartet habe und es macht auch Spaß, sofern menschliche Mitspieler dabei sind, die auch Lust auf eine Wii Party haben. Für einen einzelnen Spieler bietet es nicht so viel und ein bisschen mehr Auswahl an Minispielen wäre schon schön gewesen. Leider sind aber die vorhandenen Minispiele von der Steuerung sehr einfach gehalten und sie dauern nicht wirklich lange. Zum Teil ist es auch einfach nur Glück, ob ein Spieler gewinnt oder doch ein anderer. Auch die klassischen Brettspiele von Mario Party vermisse ich ein wenig. Man merkt auch eindeutig, dass sich das Spiel eher an Casual-Gamer richtet. Einen Onlinemodus gibt es leider ebenso wenig. Es wäre doch eine nette Sache, wenn Minispiele gegen Spieler aus aller Welt gespielt werden könnten. Nintendo hat dafür leider (mal wieder) nicht gesorgt.

 

 

Vielen Dank an Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Wii Party ist ein nettes Partyspiel, was zu viert viel Spaß macht, sofern alle spielen wollen. Es richtet sich aber eher an Spieler, die erst diese Generation dazugekommen sind; für diese ist das Spiel sicherlich noch spaßiger. Ich für meinen Teil greife aber dann doch lieber zu Mario Party 8, was mich persönlich mehr überzeugt hat, obwohl es die Regelung am Ende einer Runde hat, dass noch Sterne per Zufall vergeben werden. Dennoch bin ich positiv überrascht von Wii Party und besonders die Zimmerspiele sind eine wirklich sehr nette Idee. Wir hatten sehr viel Spaß bei der Suche nach den versteckten Wii-Fernbedienungen, als wir im Wohnzimmer gespielt haben.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

ok

Spielspaß

gut

40%

Singleplayer

75%

Multiplayer

Release

08.10.2010

Developer

Nintendo

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes