Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

Fifa 11

Sport

03.12.2010

Autor: Martin Küpper

 

 

Fußball auf der Wii?!

 

Böse Zungen behaupten, die Wii würde neben den beiden HD-Konsolen nur ein Schattendasein führen. Ja, es kommen hin und wieder nette Spiele, aber im Vergleich zu den ganzen Blockbustern auf PS3 und 360, wäre das ein schlechter Scherz, unken sie. Auf den ersten Blick haben solche Stimmen leider gar nicht so unrecht. Auch bei Fußballspielen wird das Jahr für Jahr deutlich. Ich habe ja das, Glück alle drei Konsolen daheim zu haben und ganz ehrlich, ich würde nie auf die Idee kommen mir die Wii-Version von Fifa zu kaufen. Wenn ich die Wahl zwischen einer äußerst gelungenen Fußball-Simulation in HD-Grafik und einem... ja, wie ist Fifa auf der Wii eigentlich?

 

Als das Testmuster bei mir ankam musste ich feststellen, dass ich mir diese Frage noch nie gestellt habe. Natürlich habe ich schon einige wenige Partien Fifa auf der Wii gespielt (man denke an das legendäre 4:2 gegen EAs Fifa Experten Heiko) und freilich habe ich am Rande mitbekommen, dass EA sich bei der Pointer-Steuerung von Pro Evolution Soccer bedient hat und auf einen Comic-Stil setzt, aber da endete mein Fifa-Wii-Horizont auch schon. Nun, nach einigen Stunden mit dem Spiel, bin ich schlauer und muss überrascht erkennen, dass ausgerechnet Fifa klar macht, wieso die Wii kein Schattendasein führt.

 

 

Nicht besser, aber anders!

 

So lässt sich Fifa 11 auf der Wii am ehesten beschreiben, aber fangen wir doch mal von vorne an. Spielt man ein schnelles Freunschaftspiel, erkennt man natürlich auf den ersten Blick, dass die Wii-Version nicht mit denen der HD-Konsolen mithalten kann, wenn es um Spieltiefe geht. Selbst im Vergleich mit Pro Evolution Soccer (Wii) zieht Fifa hier klar den Kürzeren. Gerade die Pointer-Steuerung ist ernüchternd, da der ganze taktische Aspekt und die Möglichkeit das gesamte Team zu steuern hier irgendwie vergessen wurden. Es ist nicht mal möglich, einem Spieler den Befehl zu geben, einen Sprint zu starten, um ihm dann einen tödlichen Pass in den Lauf zu spielen. Kurz gesagt, wer eine Simulation sucht, der ist bei Fifa 11 definitiv an der falschen Adresse.

 

Das scheint auch EA bewusst zu sein, daher hat man dem Spiel kurzerhand einen neuen Modus spendiert, der genau in die andere Richtung geht und mit einer ernsten Fußball-Simulation nichts am Hut hat. Schon lange habe ich darauf gewartet, dass der Hallenfußball in Fifa wieder eingeführt wird und genau das macht Fifa 11 exklusiv auf der Wii! Zumindest in etwa, denn nicht nur in Hallen, sondern auch auf kleinen Bolzplätzen darf flotter Straßenfußball gespielt werden. Dank verschiedener Matcharten ist die Abwechslung vom Stadion dabei selbst äußerst abwechslungsreich. Genauer gesagt gibt es unterschiedliche Arten von Toren.

  • Normal: Das normale Hallentor, wie man es vom Hallenfußball kennt.
  • Halb: Das Tor ist nur halb so hoch - man muss den Ball also flach halten.
  • Mini: Eine sehr kleine Trefferzone ohne Torwart - hier ist Schussgenauigkeit gefragt.
  • Umriss: Die Torbegrenzung ist nur an eine Mauer gezeichnet – der Ball prallt auch bei Toren sofort zurück ins Spiel.
  • Hoch: Das Tor ist hoch in der Luft, ähnlich wie ein Basketball-Korb – hier sind Lupfer der Schlüssel zum Erfolg.

 

Dazu gibt es einige Power-Ups, die man sich durch gute Leistungen verdient. Neben harmlosen Geschwindigkeitsschüben und Schusskraftverstärkern gibt es sogar Schockwellen, mit denen man umherstehende Gegner zu Boden wirft, oder ein Power Up, das die Gegner schrumpft (nein, es ist kein Blitz). Leider kann man diese Power Ups nicht ausschalten, aber nichtsdestotrotz ist es herrlich erfrischend endlich wieder in der Halle bzw. auf der Straße kicken zu dürfen. Wilde Dribblings, verrückte Kunstschüsse und vor allem das Spiel mit der Bande, mach diesen Spielmodus perfekt für eine Runde zwischendurch, die gerade mit einem Freund sehr spaßig sein kann.

 

 

Von der Straße ins Stadion!

 

Im Karrieremodus kann man nun auch seinen eignen Kicker, den man wie in den HD-Versionen selbst gestalten kann, von der Straße ins Stadion führen. Dabei helfen einem besondere Karten, die man im Spiel einsetzt, um diverse Fähigkeiten freizuspielen. Verdienen könnt ihr euch die Karten in dem ihr diverse Herausforderungen wie „schieße drei Tore“ oder „passe mit der Bande“ annehmt. Schaft ihr es, bekommt ihr auf diese Weise auch mehr Ruhm und macht euch langsam einen Namen. Außerdem sammelt ihr Erfahrungspunkte, die ihr in verschiedenen Bereichen anlegen könnt. Wirklich sehr motivierend!

 

Die Grafik ist wie bereits angesprochen in einem Comic-Stil gehalten. Darüber kann man denken was man will, aber schlecht schaut es sicher nicht aus. Musikalisch bekommt man einen guten Soundtrack mit allerhand lizenzierten Tracks geboten. Leider kann man aber (im Gegensatz zu den HD-Versionen) keine eigenen Songs einspielen.

 

 

Vielen Dank an Electronic Arts für das Testmuster.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

EA macht es prinzipiell richtig! Auf der Wii einen anderen Weg einzuschlagen macht sich für Fifa wirklich bezahlt. Natürlich muss man dennoch eingestehen, dass die HD-Versionen immer noch zweifelfrei die bessere Wahl sind. Es wird sich wohl kaum einer die Wii-Version kaufen, wenn er auch die PS3 oder 360 Version haben kann. Aber mit der Rückkehr des Hallen- bzw. Straßenfußballs hat man zumindest einen kleinen Anreiz geschaffen. Gerade mit einem Freund ist dieser Modus nämlich wirklich verdammt spaßig!

Grafik

ok

Sound

gut

Steuerung

ok

Spielspaß

ok

75%

Singleplayer

78%

Multiplayer

Release

30.09.2010

Developer

Electronic Arts

Publisher

Electronic Arts

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4

Anzahl Spieler (Wi-Fi)

2-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes