Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

Kirby's Adventure Wii

Jump 'n Run

02.01.2012

Autor: Philipp Breß

 

Jump 'n Runs in klassischer 2D-Ansicht feiern auf der Wii ja quasi eine zweite Blütezeit und so ist es nicht verwunderlich, dass nach New Super Mario Bros. und Donkey Kong Country Returns auch die pinke Knutschkugel in klassischer Manier über die Bildschirme hüpfen darf. Ganz so klassisch wie auf Super Nintendo und Gameboy ist es zwar nicht, aber auch nicht so verstrickt wie Kirbys Epic Yarn aka Kirby und das magische Garn.

 

 

Ein New Super Mario Bros in anderem Gewand?

 

Eiderdaus! Das Dreamland ist in Gefahr! Ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum hat sich aufgetan und ein Raumschiff ausgespuckt, welches quasi in Kirbys Vorgarten notlanden musste. Das war es dann mit der gemütlichen Kaffee-und-Kuchen-Runde, der Kirby und seine Freunde gerade beiwohnten. Kaum beim Schiff angekommen, treffen sie auf den Alien-Kapitän Magolor, der nun auf die Hilfe der Dreamlander angewiesen ist, um die Einzelteile seines Schiffes wieder zu finden.

 

Auf dem ersten Blick könnte man fast meinen, Kirbys Adventure Wii wäre schlicht und einfach ein noch schlichterer und noch einfacherer Abklatsch von New Super Mario Bros.. Und die Parallelen sind tatsächlich nicht von der Hand zu weisen. Wie bei NSMB kann man mit bis zu vier Spielern gleichzeitig durch das Dreamland eilen und sich so gegenseitig unterstützen, aber auch gut behindern. Neben dem klassischen Kirby gibt es für die Coop-Partner vier weitere, spielbare Charaktere. Da wären ein überaus kreativer, gelber Kirby (ein Hoch auf das Genie, welches diesen Einfall hatte), King Dedede, Meta Knight und Waddle Dee. Natürlich hat jeder Charakter etwas andere Eigenschaften, die ihm beim Abenteuer im Dreamland hilfreich sein können. Außer der gelbe Kirby. Der ist einfach nur gelb und kann dasselbe wie der klassische Kirby. Grafisch präsentiert sich KAW wie üblich kunterbunt und mit fröhlichem Gedudel, mehr aber auch nicht. Dafür kommt es allerdings, trotz der Schlichtheit, des Öfteren mal zu kleinen Ruckelorgien.

 

 

Neues und Altes vereint

 

Wie in fast allen 2D-Varianten kann man mit Kirby springen, laufen, schweben und selbstverständlich Gegner einsaugen und sich deren Kräfte aneignen. Neben den Klassikern wie Kirby mit Zipfelmütze und dem feuerspuckenden Kugel gibt es diesmal auch einige neue Kräfte. Da wäre z.B. „Super-Man“-Kirby oder auch einer meiner Lieblinge der „Indiana Jones“-Kirby der mal so richtige die Peitsche schwingen kann. Darüber hinaus gibt es nun auch Spezialfähigkeiten, die es dem Spieler erlauben für kurze Zeit verheerenden Schaden anzurichten und ganze Landstriche zu begradigen. Davon gerne mehr! Ach ja, da gibt’s ja sogar mehr. Denn eine weitere Neuerung ist der Mega-Sauger, mit dem man durch schütteln der quer gehaltenen Wiimote sogar riesige Felsbrocken aufsaugen und wegschleudern kann.

 

Auf dem zweiten Blick stellt man dann auch fest, dass das Spiel zwar recht gut umgesetzt ist, aber trotzdem weiterhin den Anschein vermittelt, dass es nur des schnellen Geldes wegen produziert wurde, denn das Motto „Mehr Spieler, mehr Spaß“ geht auch hier auf, verleiht dem Spieler aber ansonsten keine Neuerungen. Konnte man sich bei Kirbys Epic Yarn im Multiplayer noch über ausgeklügelte Multiplayer-Passagen freuen, gibt es so was bei KAW gänzlich nicht. Die Welten und Aufgaben verändern sich trotz gestiegener Spielerzahl leider überhaupt nicht und so macht es zwar Spaß sich mit Freunden gegenseitig durch die Level zu hetzen, aber es ist halt auch nicht mehr. Es gibt zwar noch diverse Minigames wie z.B. Ninja-Stern-Werfen, aber das ist wahrlich nicht weiter erwähnenswert.

 

 

Vielen Dank an Nintendo für das Testmuster.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Kirbys Adventure Wii ist ein gutes Spiel, wenn man außer Acht lässt, dass die Serie in den letzten Jahren schon weitaus kreativeres und vor allem innovativeres hervorgebracht hat. Allen voran Kirbys Epic Yarn und Kirbys Power Paintbrush. Besonders die jüngeren Freunde des putzigen, runden Helden dürften mit diesem Hüpf-und-Spring-Abenteuer sehr viel Freude haben, allen anderen wird wohl der fade Beigeschmack im Gedächtnis bleiben, dass es das alles schon mal gegeben hat und das es bereits besseres gab.

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

76%

Singleplayer

85%

Multiplayer

Release

25.11.2011

Developer

HAL Laboratory

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes