Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Reviews: Nintendo Wii

< zurück

Pokémon Battle Revolution

Action

05.02.2008

Autor: Philipp Bress

 

 

Die Welt der Pokemon hat sich in den letzten Jahren rapide vergrößert. Unzählige neue Arten sind in den unzähligen verschiedenen Versionen erschienen. Pokemon Battle Revolution ist nun der erste Titel seit Pokemon Colloseum, in dem man seine Pokemon in 3D gegeneinander antreten lassen kann. Ich bin gespannt, was der neuste Ableger aus dem Pokemon-Universum zu bieten hat.

 

Fortschritt oder Rückschritt?

 

Nachdem ich das Spiel eingelegt hatte und ein Tutorial über mich ergehen lassen habe, in dem wirklich jede Funktion und jeder Menüpunkt erläutert wurde, konnte ich auch endlich mit dem eigentlichen Spiel anfangen. Ohne jetzt groß drum herum zu reden, kann ich sagen, dass der Singleplayer mehr als ernüchternd ist! Konnte man vor gut 7 Jahren bei Pokémon Stadium noch auf eine Menge tolle Features wie Mini-Games usw. zurück greifen, wurden diese Dinge weg rationalisiert und man kann im Singleplayer Modus nur noch Kämpfe in diversen Arenen ausführen die immer gleich aussehen. Ist ja auch kein Wunder, wenn seit fast 10 Jahren keine Veränderungen im Gameplay vorgenommen wurden und die Kämpfe immer noch gleich ablaufen.

 

Natürlich ist es wichtig, dass bei einem Spiel wie Pokémon der Fokus auf den Duellen liegt, aber da das ganze schöne Drumherum von damals fehlt und wirkt steril und lieblos. Und dass man nun die einzelnen Attacken, Items, Pokémon usw. mittels Pointer anwählen kann, macht das ganze auch nicht gerade spannender. Besitzt man dann auch noch keinen Nintendo DS bzw. nicht eines der beiden Spiele Pokémon Diamant oder Perl, so wird das ganze noch mal ein ganzes Stück uninteressanter, denn hier ist auch direkt einer der größten Kritikpunkte am Singleplayer. Man kann nämlich zu Anfang nur zwischen 2 Spielerpässen wählen, was bedeutet dass man die Auswahl zwischen unglaublichen 12 Pokémon hat, also 6 pro Pass. Im weiteren Spielverlauf kann man zwar noch einige Leihpässe freispielen und auch die Pokémon der einzelnen Pässe austauschen, aber das macht das Ganze auch nicht viel besser.

 

Darf man aber nun eine der beiden oben genannten Versionen sein eigen nennen, so kann man natürlich seine eigenen Pässe anfertigen mit seinen selbst gefangenen und trainierten Pokémon kämpfen. Ihr fragt euch, was man denn nun im Singleplayer neben Arena-Kämpfen sonst noch machen kann? Das ist, wie schon erwähnt, nicht allzu viel. Für das erfolgreiche Beenden von Duellen erhaltet ihr Punkte, mit eben diesen könnt ihr dann in einem Shop neue Outfits und Items für euren Trainer kaufen. Insgesamt ein sehr nettes Feature, da es vor allem im Multiplayer-Modus mehr Individualität in die Aussehen der einzelnen Trainer bringt.

 

Ich möchte natürlich nicht nur die negativen Aspekte aufzählen, deshalb komm ich jetzt mal zu den positiven Dingen. Was mich hier besonders überzeugt hat, war die technische Umsetzung des Spieles. Eine, für Wii-Verhältnisse, sehr schöne Grafik und die Umwandlung der 2D Pokémon in ihre 3D Variante funktioniert sehr gut, auch wenn ihre Kampf-Animationen etwas langweilig wirken. Die Arenen sind ebenso sehr liebevoll gestaltet, wirken aber teilweise auch sehr leblos, so dass nicht wirklich gutes Stadion-Feeling aufkommt. Dagegen sind die Wetter-Animationen eine wahre Augenweide!

 

Ach, bevor ich es vergesse: Pokémon Battle Revolution bietet ja auch noch eine kleine Prämie! Denn das Spiel ermöglicht, das erste Mal in der jungen Geschichte der Wii, das Verbinden von Wii und DS. Wie schon oben angedeutet, ist es möglich, seine eigenen Pokémon auf die Wii zu holen und das funktioniert sogar ganz gut. Verbindungsprobleme zwischen Handheld und Konsole konnte ich keine feststellen. Das Transferieren der Pokémon könnte zwar etwas schneller gehen, aber da kann man gerne ein Auge zudrücken.

 

Was mir eher ein kleiner Dorn im Auge ist, ist die Verbindung bei Online-Matches. So kommt es vor, dass ich bei Random-Matches direkt in ein Spiel reinkomme und sofort los legen kann, aber eben so passiert es, dass ich in ein Spiel einsteige, 5 Minuten nichts passiert und dann das Spiel abgebrochen wird. Hier wäre mir etwas mehr Stabilität lieber gewesen. Und es wird auch, wie bei allen Nintendo-Spielen die man Online spielen kann, das Freundescode-System verwendet. Das führt wieder mal dazu, dass eine nachhaltige Kommunikation zwischen Spielern, die sich in Random-Matches begegnet sind, kaum möglich ist. Die einzige Möglichkeit für etwas Austausch ist, dass man Dialoge, die der Trainer bei bestimmten Aktionen sagt, selbst editieren kann und somit seine eigene Kampfansage in das Spiel einbringen kann. Ein Schritt in die richtige Richtung, aber hier muss in zukünftigen Spielen einfach mehr kommen!

 

Zur Steuerung kann man insgesamt nicht viel sagen. Man kann halt nur mittels Pointer der Wiimote die einzelnen Optionen anwählen, aber es wurde immerhin ordentlich umgesetzt.

 

Vielen Dank an Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.


Wenn euch das Review gefällt, dann unterstützt uns via:

Fazit

Pokémon Battle Revolution ist nur etwas für eingefleischte Fans der Pokémon-Welt. Leute, die nichts mit den Pocket-Monstern anfangen können, sollten sich den Kauf sehr gut überlegen. Und diejenigen, die nicht einmal die Pokémon Diamant oder Perl besitzen, sollten es erst recht sein lassen! Das Gameplay könnte in meinen Augen insgesamt eine Rundum-Erneuerung vertragen, aber hier spalten sich ja eh die Meinungen. Abgesehen davon ist das Spiel aber in einer schönen Grafik präsentiert und die Fans werden besonders mit dem Multiplayer ihren Spaß haben!

Grafik

gut

Sound

ok

Steuerung

ok

Spielspaß

ok

45%

Singleplayer

70%

Multiplayer

Release

07.12.2007

Developer

Genius Sonority

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4

Anzahl Spieler (Wi-Fi)

1-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes