Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii

< zurück

Wario Land: The Shake Dimension

Jump 'n Run

05.08.2008

Autor: Nico Schoenfeldt

 

 

Er ist fett und dazu hässlich, bösartig, liebt Knoblauch über alles und würde für eine handvoll Münzen sicherlich seine Großmutter verkaufen. Die Rede ist natürlich vom genialsten Fleischklops und Gierschlund Wario. Einst als Gegenspieler für Mario in Super Mario Land 2 auf Gameboy eingeführt, dominierte er bereits im Nachfolger Super Mario Land 3: Wario Land in seinem ersten eigenen Abenteuer. Darauf folgten 2 weitere Teile für den Gameboy Color und abschließend Teil 4 für den Gameboy Advance. Die Spiele bestechen dabei durch ihren ganz eigenen Charme und entwickelten sich in einer völlig neue Richtung, aus dem Mario-Universum heraus. Es folgten zwar noch ein gutes GameCube-Spiel mit dem Titel Wario World sowie ein eher schlechtes Wario Game auf dem NDS (Wario: Master of Desguise) – Wario Land Shake knüpft aber vom Spielprinzip an die Gameboy-Vorgänger an.

 

 

Wie also spielt sich nun die Wii-Version der Wario-Land-Saga? Für all diejenigen, die die Vorgänger noch nicht gespielt haben sollten, hier eine kurze Erläuterung: Wario Land ist ein klassisches 2D-Jump, dass heißt, ihr lauft von links nach rechts, hüpft auf Gegner, erbeutet Bares und kämpft ab und an gegen Endgegner. Im Laufe der Zeit erweiterten die Entwickler diese Elemente wodurch Wario komplexere 2D-Level erkunden durfte. Ein besonders wichtiges Element ist hierbei Warios Verwandlungskünste. Wo andere Helden ihre Lebenspunkte aushauchen, wenn sie mit Feuer oder Schneelawinen in Berührung kommen, sind sie bei diesem Spiel meist der Schlüssel zum Weiterkommen. Mit brennendem Hinterteil rennt Wario durch die Gegend und löst dabei eine Bodenplatte in Asche auf, die sonst verschlossen bliebe. Als wandelnder Schneemann rollt er Hindernisse einfach aus dem Weg. Ein weiteres Element, welches es auch ins aktuelle Wii-Spiel schaffte: Am Ende eines Level angekommen erwartet euch keines Falls der Ausgang. Es beginnt ein Countdown und für heißt es nun im Affenzahn zurück zum Startpunkt. Dabei kann es vorkommen, dass der Rückweg sich in seinem Aufbau leicht vom ersten Gang unterscheidet. Diese beiden entscheidenden Elemente fließen auch in das Gameplay von Wario Land Shake ein.

 

 

Hinzu kommt nun die Bewegungserkennung der Wiimote. Schüttelt ihr Nintendos kleinen Zauberstab, donnert Wario sein Faust auf den Boden, sorgt er für ein Erdbeben, welches in seiner Umgebung für Veränderungen sorgen kann. Plötzlich erhebt sich ein Hügel und ermöglicht euch den Zugang zu neuen Arealen. Greift sich Wario einen Gegner, schüttelt er Münzen oder heilende Knoblauchzehen aus ihnen heraus. Befindet ihr euch in einem Vehikel wie etwa einem Uboot, nutzt ihr die Bewegungserkennung, um das kleine Unterwasserschiffchen sicher durch verwinkelte und mit Minen gespickte Wasserwelten zu manövrieren. Somit ist neben Warios Fähigkeit seine Gestallt zu ändern die WiiMote ein weiterer wichtiger Schlüssel zum Sieg.

 

In Wario Land Shake müsst ihr euch durch insgesamt sechs Welten mit zumeist sechs Unterwelten kämpfen. Dabei erbeutet ihr Schätze und sackt ordentlich Kohle ein, die es euch ermöglicht, weitere Karten zu kaufen und somit neue Level frei zuschalten. Solltet ihr also einmal nicht mehr weiter kommen, ist nicht Frust angesagt. Ihr könnt dank dieser Option einfach einen Level überspringen und später absolvieren. All dies nehmt ihr auf euch um eine Prinzessin und ihre Helferinnen von einem üblen Bösewicht zu befreien. Wie jetzt?! Wario auf in den Fußstapfen von Mario?! Natürlich nicht, ihn lockt in erster Linie das Geld und die vielen Schätze – und ein sagen umworbener Sack, welcher scheinbar unendlich viel Münzen aus sich heraus schleudern lässt.

 

Grafisch ist Wario dabei recht ansehnlich. Die Story wird mit animierten Zwischensequenzen erzählt und auch die Figuren im Spiel sind direkt vom Zeichentisch. Das verleiht dem Spiel eine ausgefeilte Optik die leider von zwei dicken Balken am Bildschirmrand geschmälert wird. Wie schon in Mario Party 8 gibt es auch bei diesem Titel keinen wirklichen 16:9 Bildmodus. Aus meiner Sicht eine Frechheit, die bei einem WiiSpiel von heute nicht mehr vorkommen darf. Zum Sound kann ich derzeit leider noch nicht allzu viel sagen, doch sollte sich das Spiel in diesem Punkt ebenfalls an seinen Vorgänger halten, so erwartet euch ein bunter Mix aus eingängigen und zum Teil abgedrehten Melodien.

 

 

Mein Fazit: Wario Land Shake macht da weiter wo sein Vorgänger auf dem GBA aufhörte. Die Bewegungserkennung ist eine nette Erweiterung, doch wie geschickt sie ins Spiel aufgenommen wurde, lässt sich erst in der finalen Version austesten. Für eine kurzweiligen Jump 'n Run-Hit im 2D-Oldschool Design ist Wario sicherlich bestens geeignet. Wenn der Preis stimmt, sollte einem erfolgreichen Start auf der Wii eigentlich nichts im Wege stehen.

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

26.09.2008

Developer

Nintendo

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

nicht bekannt

Anzahl Spieler (Lokal)

1


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes