Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii

< zurück

Endless Ocean 2

Simulation

17.06.2009

Autor: Gunnar Schreiber

 

 

Tauche ein in eine wundervolle Welt...

 

Im ersten Teil von Endless Ocean seid ihr in tropischen Gewässern unterwegs gewesen und habt die dort typische Unterwasserflora- und fauna erforscht und dokumentiert. Darüber hinaus durftet ihr nach Schätzen tauchen, alte Schiffwracks besuchen oder versunkene Tempel erkunden.

 

Die Fortsetzung setzt bei allem noch einen drauf. So ist es diesmal möglich Ozeane, aber erstmals auch Süßwassergewässer, auf der ganzen Welt zu erforschen. Es soll mehrere hundert Tier- und Pflanzenarten zu entdecken geben, vom Seepferdchen bis hin zu riesigen Walen ist so ziemlich alles dabei. Es wird auch wieder eine Story geben, die den Spieler an die Hand nimmt. Zusätzlich kann man sein eigenes Aquarium mit den Geldern, die man verdient, gestalten und lernen mit Delphinen zu tauchen. Außerdem wird man gemeinsam mit einem Freund via Nintendo Wi-Fi Connection auf Erkundungstour gehen und sogar via Wii Speak miteinander kommunizieren können.

 

Wie das Gameplay funktioniert, zeigt sehr schön die aktuelle Demo, die wir anspielen durften. Mit unserem Taucher erforschten wir arktische Gewässer und tauchten unter meterdicken Eisschollen. Allerlei Tiere begegneten uns auf dem Weg, von Seelöwen, über kleinere Wale bis hin zu verschiedenen Fischarten. Nähert ihr euch einem Tier oder Gegenstand, bewegt euren Pointer auf das Objekt und drückt die A Taste, um nähere Informationen zu erhalten. Diese enthalten zum Beispiel Angaben, um was für eine Spezies es sich handelt, wo und von was sie lebt etc. Alle gesammelten Daten werden in einem Logbuch gespeichert und sind fortan immer verfügbar.

 

Habt ihr ein Tier ausgewählt, könnt ihr dieses auch streicheln oder auf andere Weise interagieren. Ein Druck auf die + Taste öffnet das Optionsmenü, wo sich auch das gesamte Equipment eures Tauchers befindet – darunter so hilfreiche Sache wie eine Unterwasserkamera oder Futter, um Fische anzulocken.

 

Wie auch schon der Vorgänger, ist Endless Ocean 2 ein eher gemütliches Spiel. Ihr könnt nicht allzu viel falsch machen, außer ihr nähert euch einem verärgerten Hai zu sehr oder verpasst eine einmalige Gelegenheit einen seltenen Artgenossen abzulichten. Denn manche lassen sich nur zu verschiedenen Tageszeiten blicken. Die Faszination kommt aber durch die wirklich authentisch, naturgetreu dargestellte Unterwasserwelt, in die es sich im zweiten Teil lohnt abzutauchen.

 

 

Vorab-Fazit

Endless Ocean 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung des ersten Teils. Die Grafik wurde noch etwas verbessert, der Umfang gewaltig aufgebohrt und die Möglichkeit online nun via Wii Speak zu kommunizieren, verpricht noch intensivere, gemeinsame Taucherlebnisse.

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

Q1 2010

Developer

Akira

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

nicht bekannt

Anzahl Spieler (Lokal)

1

Anzahl Spieler (Wi-Fi)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes