Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii

< zurück

Super Mario Galaxy

Jump 'n Run

24.08.2007

Autor: Mario Kablau

 

Preview von der Games Convention 2007:

 

Eine der ganz großen Enttäuschung der Games Convention für alle Besucher war sicherlich, dass Super Mario Galaxy nicht für jeden spielbar war, denn Nintendo hat sich dazu entschieden, es nur der Fachpresse zu zeigen. Auch wir hatten die Gelegenheit, die sechs Level der Demo ausführlich zu zocken und um es vorab zu sagen: Wir sind begeistert. Aber eins nach dem anderen.

 

Zunächst ein paar Worte zur Grafik, obwohl eins vermutlich reichen würde: Grandios! Und damit meinen wir nicht nur für Wii Verhältnisse, sondern durchaus auch im Vergleich mit den anderen Konsolen. Die Welt von Mario ist lebhaft und abwechslungsreich wie nie zuvor, strotzt nur so vor Effekten und scharfen Texturen und sieht einfach nur gut aus. Das für Wii sonst übliche Kantenflimmern auf HDTV Geräten bleibt größtenteils aus, so dass man Super Mario so schick wie nie spielen kann.

 

Doch was nützt einem ein schönes Spiel, wenn es keinen Spaß macht. Doch Super Mario Galaxy macht Spaß und zwar extrem viel. Man steuert den Klempner wie üblich mit dem Stick und lässt ihn mit A einen Sprung ausführen. In Kombinationen mit den Tasten auf dem Nunchuk und B auf der Wiimote lassen sich die typischen Moves, wie der Dreifachsprung, ein Seitwärts- oder Rückwärtssalto, eine Stampfattacke oder ein Weitsprung durchführen. Neu ist der Einsatz des Pointers der Wii Fernbedienung. Mit ihm kann man Sternenstaub einsammeln und durch Druck auf die B Taste dorthin feuern, wo der Pointer hin zeigt. So kann man zum Beispiel Gegner KO schlagen, bevor man sie besiegt. Besiegen kann man sie nun auch durch die Drehattacke, die Mario ausführt, wenn man die Fernbedienung schüttelt. In den sechs Leveln der Demo haben wir die Steuerung gründlich ausprobiert und können sagen, dass auch sie einfach perfekt funktioniert. Durch die starre Kamera und bei kleinen Planeten, wo man auch auf dem Kopf läuft, ist es anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, doch nach ein paar Minuten ist man voll drin im Spiel und steuert Mario so sicher, als hätte man nie etwas anderes gemacht.

 

Die sechs Welten, die gezeigt werden (zwei davon nur mit Geheimtrick) sind sehr abwechslungsreich und belegen damit, dass das fertige Spiel nicht monoton oder gar langweilig werden wird. In den ersten beiden Welten wird man noch ein wenig mit der Steuerung vertraut gemacht, lernt sich zu bewegen und zu springen und erkundet die Umgebung auf dem Weg zu einem Stern. In Level 3 und 4 wird es schon etwas anspruchsvoller und es kommt auch erstmals Marios neue Verkleidung (Biene Mario) zum Einsatz mit der man fliegen, auf Blumen laufen und an Honigwaben entlang klettern kann. Darüber hinaus wird es im Spiel noch weitere Updates und Verwandlungen, wie die Feuerblume (erstmals in einem 3D Mario) und ein Boo Kostüm geben. Durch diese Variationen werden völlig neue Rätsel möglich und genau die werden in den mittleren beiden Welten gezeigt. Zuletzt sind dann noch zwei Galaxien dabei, in denen man Geschicklichkeitspassagen meistern muss. Hier waren die Anforderungen schon recht hoch, so dass wir jeweils mehrere Versuche gebraucht haben, um endlich das Ziel zu erreichen.

 

Unterm Strich ist Super Mario Galaxy DAS Spiel für Nintendo Wii. Es ist zugleich klassisch aber doch extrem innovativ und technisch eine absolute Granate. Der Umfang ist mit 120 Sternen auch wieder mehr als ausreichend und durch den halben 2 Spieler-Modus (der zweite Spieler kann den ersten mit der Wiimote unterstützen)kommt noch eine weitere Erlebnisebene dazu. Das alles macht Super Mario Galaxy zu einem Pflichtkauf für jeden Wii Besitzer.

super

EU Release Chance

super

Tendenz

Release

16.11.2007

Developer

Nintendo

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes