Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii

< zurück

Kirby Wii

Jump 'n Run

15.07.2011

Autor: Gunnar Schreiber

 

 

Kirby wird zum Workaholic: Das nächste Abenteuer für Wii!

 

Ganz ehrlich: Ich war noch nie ein großer Fan von Kirby. Auch Kirby’s Epic Yarn hat mich trotz der interessanten Grafik ziemlich kalt gelassen. Da bin ich doch genau der richtige, um ein Preview zum nächsten Kirby für Wii zu schreiben, oder?

 

Aber keine Angst, natürlich gehe ich objektiv an die Sache heran und muss gleich zugeben, dass mir die Demo beim Anspielen sehr viel Spaß gemacht hat. Zunächst einmal fällt auf, dass das neue Kirby-Abenteuer wieder einen „normalen“ Grafikstil nutzt. Bindfaden und Nadel sind wieder im Nähkästchen, wo sie hingehören und Polygone stehen im Vordergrund. Das ändert nichts an der Sache, dass auch der neue Titel sehr farbenfroh und vor allem erstaunlich gestochen scharf, selbst auf einem recht großen HD Fernseher, daherkommt.

 

Das Gameplay könnte man als typisches 2D Kirby-Spiel bezeichnen. Ihr haltet die Wii-Fernbedienung horizontal und hüpft bzw. fliegt zumeist von links nach rechts mit Kirby durch sehr abwechslungsreiche und fast schon komisch chaotische Level. Denn ständig wechselt die Szenerie und alle paar Minuten taucht der nächste Bossgegner auf, der gerne seinen Allerwertesten versohlt haben möchte. Mit einem Druck auf die „1-Taste“ kann der rosa Knubbel seine Gegner und Items aufsaugen. Entweder ihr spuckt sie danach in Form eines Sterns wieder aus, womit sich auch andere Feinde erledigen lassen oder ihr schluckt sie herunter. Je nach heruntergeschlucktem Gegner oder Item, übernimmt Kirby danach deren Fähigkeit. Schluckt er zum Beispiel ein spezielles Feueritem, kann er danach nicht nur Feuer spucken, sondern sogar ein regelrechtes Inferno über den Bildschirm jagen. Drückt ihr auf die „2-Taste“ plustert sich Kirby auf und fliegt so auf höher gelegene Plattformen oder über Abgründe.

 

Ein ganz besonderer Spaß ist allerdings der Mehrspielermodus. Denn das neue Kirby für Wii könnt ihr zu viert kooperativ auf einem Bildschirm durchspielen, ein wenig wie New Super Mario Bros. Wii. Dann übernehmen die anderen Spieler weitere Charaktere aus dem Universum wie WaddleDee oder Meta Knight, die alle selbst erklärend auch spezielle Fähigkeiten haben. Meta Knight nutzt zum Beispiel sein Schwert für Attacken und kann mit seinen Mini-Flügeln über Abgründe fliegen. Er darf dabei sogar seine Mitstreiter packen und durch die Luft befördern.

 

Unsere Anspielsession mit Kirby Wii war also auf jeden Fall sehr spaßig. Hier kommt Ende 2011 ein weiteres, kunterbuntes und vor allem im Mehrspielermodus sehr spaßiges 2D Jump 'n Run auf uns zu.

 

 

Marcs Eindrücke von der gamescom (11.09.2011)

So schnell wieder ein Kirby für die Heimkonsole!? Nintendos Veröffentlichungspraxis ist manchmal seltsam, denn zunächst kommt jahrelang nichts und jetzt schon fast der zweite Titel innerhalb eines Jahres. Aber hey, ich möchte mich bestimmt nicht über ein weiteres Kirby-Spiel für die Wii aufregen. Stattdessen freute ich mich und zelebrierte in Ehrfurcht die Minuten, in denen ich Kirby Wii auf der gamescom anspielen durfte.

 

Ich muss gestehen, dass ich ein klitzekleines Stückchen enttäuscht bin, da das Leveldesign einen spürbaren Rückschritt in die altbekannte, konservative Kirby-Welt macht. Mir hat Kirby's Epic Yarn unheimlich gut gefallen, der Stil war frisch und mutig und die kreativ umgesetzten Ideen, die durch die Spielereien mit Wolle und Nähten zu machen waren, pushten die Serie auf eine neue Stufe. Aber es war natürlich klar, dass Kirby ab jetzt nicht nur noch in der Wäschkammer spielen kann und so ist der Schritt zurück ins Altbekannte auch kein Drama, denn qualitativ war das Leveldesign von Kirby eigentlich immer hervorragend.

 

Diesen Eindruck konnte man auch auf den spielbaren Leveln gewinnen. Die knallbunten und gewohnt liebevoll designten Spielabschnitte gehören grafisch eindeutig zur Oberklasse der Wii-Software. Die Gegnerauswahl ist abwechslungsreich und motivierend gesetzt, dazu kommen einige Wiimote-Schüttel-Einlagen und die typischen kleineren Aufgaben rund ums Schlüssel suchen, Schalter betätigen etc.

 

Ein großer Spaß kann der 4-Spieler-Modus werden und es fühlt sich schon wirklich lustig an, wenn man mit einer Clique von quieschbunten Haudegen die Levels unsicher macht. Allerdings fande ich die Spielgeschwindigkeit im Multiplayermodus etwas langsam. Das kann allerdings auch an den beiden britischen Mitspielern gelegen haben, die ziemlich verpeilt auf der Wiimote herumdrückten und offensichtlich ansonsten nicht wirklich viel mit Videospielen zu tun hatten. Oder war es doch der schwerfällige König Nickerchen, den ich als Charakter gewählt hatte? Wie dem auch sei, für mich ein klarer Fall: Daumen schräg nach oben, da scheint ein gewohnt gutes Kirbyspiel auf uns zuzuhüpfen!

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

2011

Developer

HAL Laboratories

Publisher

Nintendo

USK Freigabe

nicht bekannt

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes