Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Wii

< zurück

Lego Harry Potter - Die Jahre 5 -7

Action Adventure

08.09.2011

Autor: Lukas Strübig

 

 

Das unkreative Kreativspielzeug

 

Wir alle haben unsere eigenen guten Erinnerungen an Lego. Dieses Spielzeug ist einfach Kult und das auch zurecht. Es ist die sicherste Investition für Eltern, die ihrem Kind mannigfaltige Unterhaltung bieten wollen, denn Lego macht eine Menge Spaß, bietet unzählige Möglichkeiten und fördert vor allem die Kreativität. Daher ist es eigentlich schon blanke Ironie, dass gerade die Lego Videospiele es sind, die sich in den letzten Jahren kaum gewandelt haben. Von Lego Star Wars bis hin zum ersten Lego Harry Potter hat sich nur recht wenig verändert, selbst das Interface ist gleich geblieben. Dennoch hat uns Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7 bei der Präsentation auf der gamescom angenehm überrascht.

 

 

Die Magie der Steine

 

Dabei ist schon die Teilung der Spiele gut gesetzt: Waren die Jahre 1-4 von Harry Potter voll mit schöner Magie und kindlicher Abenteuerlust, so wechselt diese Stimmung ab dem 5. Buch mit der Rückkehr von Lord Voldemord und dem Alter der Charaktere in einen dunkleren Ton. Daraus resultieren für den neuen Lego Harry Potter Teil neue Spielmechaniken: Der Fokus liegt nun ebenfalls auf Kämpfen, die laut dem Entwickler in einem neuen Duell Modus statt finden, den wir bei der Präsentation allerdings nicht gesehen haben. Es könnte sich also durchaus um den erstmals in Lego FLuch der Karibik eingeführten Modus handeln.

 

Statdessen werden uns einige Elemente der Rätsellösung gezeigt. So beherrschen die Figuren nun individuelle Fähigkeiten, wie zum Beispiel einen Wasserstrahl, der dazu dient, Behältnisse zu füllen, Feuer zu löschen oder Schmutz von Wänden zu waschen. Diese Fähigkeiten sind alle sehr vielseitig einsetzbar, das Spiel soll sie allerdings Stück für Stück einführen, damit der Spieler nicht mit mehreren Spielmechaniken auf Einmal überfordert wird.

 

So startete die Präsentation im Haus von Xenophilius Lovegood, wo man, gemäß der Handlung der Bücher und Filme, dessen Tochter Luna sucht. Um dieses Haus aber überhaupt erst betreten zu können, muss man einige Rätsel lösen, so zum Beispiel mit dem Wasserzauber eine Pflanze wachsen lassen, um mit ihrer Hilfe einen Türklopfer zu reparieren. Irgendwann kommt dann eine Neuerung ins Spiel: Die Weasley Box, die nur von Charakteren der Weasley Fammilie genutzt werden kann und immer eine passende Fähigkeit parat hat. So läuft Ron in dieser Demo dank Zauberschuhen Wände hinauf.

 

Im Haus angekommen kann man natürlich, Lego typisch, mit allen Gegenständen interagieren. Schnell stellt sich heraus, dass das Spiel nicht nur die Filme als Vorlage verwendet, sondern auch die Bücher. Daher kann nicht nur Hermine ihre Katze Krummbein herbei rufen, sondern Ron auch seine Eule Pigwidgeon, die höchstens den Leuten ein Begriff ist, die die Bücher gelesen haben. Viele Anspielungen sind zwar auch für Leute lustig, die Harry Potter lediglich aus seinem visuellen Medium kennen, richten sich aber primär an die "Hardcore" Fans, die die Büher in und auswendig kennen. Und tatsächlich verstehe ich nicht eine dieser Anspielungen, auf die der Entwickler hinweist, weil ich jedes Buch nur ein Mal gelesen habe.

 

Was nach wie vor enthalten ist, ist der Co-op Modus, indem zwei Spieler gemeinsam spielen können. Spielt man alleine, übernimmt eine KI den zweiten Part. Der zweite Spieler kann immer nach Belieben übernehmen, oder an den Computer abgegen. Daraus entstehen einige Rätsel, die nur gemeinsam gelöst werden können. Diese bestehen aber leider meistens nur daraus, gemeinsam auf einen Schalter zu treten oder gemeinsam einen Zauber anzuwenden. Die Rätsel haben zwar ihren eigenen Charme, dennoch sind sie nie besonders schwer, was vor allem daran liegt, dass sich das Spiel primär an Kinder richtet und das Spiel auch von Kindern getestet wird.

 

Das zweite Level präsentiert sich ziemlich anders. So ist auch die Geschichte der drei Brüder und der Heiligtümer des Todes ein eigenes Level. Anders als sonst ist dies aber eine Side Scrolling Sektion, die sich den Stil aus dem Film leiht. Bei fortschreiten der Spieler baut sich die Kulisse um sie herum auf. Hier müssen hauptsächlich Rätsel gelöst und der Tod überwunden werden. Dabei haben die drei Brüder ihre jeweiligen Heiligtümer bei sich, so kann sich z.B. einer der Brüder unsichtbar machen und so an dem Tod vorbei schleichen, um für seine anderen Brüder einen Weg zu öffnen.

 

 

Vorab Fazit:

 

Das, was wir bisher gesehen haben, wirkte sehr atmosphärisch und kreativ auf uns. Durch die Zusammenarbeit mit JKR schaffen es die Entwickler, die Handlung und die dunkle Atmosphäre der jüngeren Harry Potter Bücher und Filme auf das Spiel zu übertragen, ohne dabei den humorvollen Lego Stil vermissen zu lassen. Die Rätsel an sich sind zwar nicht unbedingt neu, die Inszinierung ist es aber schon. Harry Potter Fans können sich daher noch dieses Jahr auf Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7 freuen.

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Release

18.11.2011

Developer

Traveller's Tales

Publisher

Warner Bros.

USK Freigabe

6+

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes