Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Spielenswerte NES-Spiele Vol. 1

22.02.2010

Autor: Martin Küpper

 

 

Das gute alte NES – von vielen liebevoll Brotkasten genannt. Auch heute noch hat das längst betagte System so einige Kostbarkeiten zu bieten, die man nicht verpasst haben sollte. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, solche Perlen hervorzukramen und euch ans Herz zu legen.

 

In Vol. 1 erwarten euch etwa das tropische Abenteuer StarTropics, der Kulthit Bubble Bobble, sowie das transsilvanische Horrormär Castlevania und die total „realistische“ Fußballsimulation beim Nintendo World Cup. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

StarTropics

 

Genre:

Action-Adventure

Spieler:

1

Entwickler:

Nintendo

Erscheinungsjahr:

1992

 

In StarTropics gilt es ausnahmsweise mal keine Prinzessin, sondern euren lieben Onkel Dr. J zu retten, der bei seiner Tätigkeit als Archäologe auf C-Island verschleppt wurde. Diese und weitere tropische Inseln gilt es in dem Abenteuer, das ein wenig an The Legend of Zelda erinnert, zu erkunden.

 

Über die Oberwelt erreicht ihr Dörfer und Dungeons, einen freien Spielverlauf wie in Zelda gibt es aber nicht - die Handlung ist strikt linear. Oft geht es nicht weiter, bis ihr im Dorf bestimmte Informationen gesammelt, oder ein Dungeon bewältigt habt. In den verworrenen Höhlensystemen erwartet euch eine gelungene Mischung aus Sprungpassagen, Rätseln und Kämpfen. Besonders ungewöhnlich ist die Waffe, mit der sich Titelheld Mike dabei zur Wehr setzt: Ein Jojo! Andere Waffen wie die Steinschleuder, die ihr im Spielverlauf findet, haben nur begrenzte Munition, sind aber gerade bei Bossgegnern eine echte Hilfe. Da diese, wie das gesamte Spiel, zu fordern wissen, ist die Speicherfunktion ein echter Segen. So muss man nach dem virtuellen Ableben nicht von Neuem beginnen, sondern startet am Anfang des Dungeons oder beim letzten Speicherpunkt.

 

 

Die Serie ist zu unrecht in Nintendos Archiven verschollen, denn abgesehen von der fehlenden spielerischen Freiheit, steht StarTropics einem Zelda auf dem NES in nichts nach. Wer weiß, vielleicht wäre die Serie Nintendos große Action-Adventure Marke, wenn der zweite Teil nicht sowohl qualitativ als verkaufstechnisch gescheitert wäre? In jedem Fall ist StarTropics eines der besten Spiele auf dem System, weiß es doch in fast allen Punkten zu überzeugen. Einzig allein das mühselige Sammeln von Informationen ist aus heutiger Sicht veraltert.

 

Kleine Info am Rande: Dem Spiel lag seinerzeit ein Brief bei, der einen geheimen Code preisgab, wenn man ihn mit Wasser befeuchtete. Heute hilft euch euer treuer Freund das Internet.

 

 

Bubble Bobble

 

Genre:

Jump 'n Run

Spieler:

2

Entwickler:

Taito

Erscheinungsjahr:

1988

 

Die Großmächte des Bösen lassen uns keine Ruhe - wieder wurde jemand entführt! Dieses Mal gilt es die Freundinnen der Drachen Bub und Bob aus den Klauen des Grafen Blubbers zu befreien.

 

Alleine oder zu zweit muss man in 99 Levels die Feinde in Blasen fangen und diese anschließend durch einen beherzten Sprung zum Platzen zu bringen. So erlangt ihr Lebensmittel wie Kirschen oder Kuchen, die eure Highscore steigern. Möge der fettere Drache gewinnen! Habt ihr alle Gegner auf dem Bildschirm besiegt, geht es in den nächsten Level. Aufgelockert wird das Spielkonzept durch Items, mit denen Bub und Bob etwa kurzfristig Feuer spucken oder glatt ein ganzes Level überspringen.

 

 

Bubble Bobble war eines der ersten Spiele, die man kooperativ mit einem Freund lösen konnte. Gerade dieser Modus hat auch noch heute seinen Reiz. Zu zweit macht es gleich doppelt so viel Spaß, sich durch die 99 Levels zu kämpfen. Und wer denkt, es sei dann vorbei, der hat weit gefehlt: Nach dem vermeintlichen Endkampf schaltet ihr Super Bubble Bobble frei, eine weitaus schwerere Version des Spiels, an deren Ende das eigentliche Finale wartet. Noch schwerer ist nur den Themesong wieder aus dem Kopf zu bekommen. *pfeif*

 

 

Castlevania

 

Genre:

Action / Jump 'n Run

Spieler:

1

Entwickler:

Konami

Erscheinungsjahr:

1988

 

In der Rolle von Simon Belmont durchstreift ihr Draculas Schloss, bereit dem fiesen Blutsauger den Hintern mit euerer Peitsche zu versohlen. Was sich anhört wie die Story eines schlechten Schwulen-Pornos, ist in Wirklichkeit eines der besten Spielkonzepte auf dem NES.

 

Ihr hüpft und peitscht euch durch sechs lineare Levels, die auch erfahrenen Spielern so einiges abverlangen. Draculas Empfangskomitee fällt mit Fledermäusen, Zombies und Skelettkriegern erwartet boshaft aus. Ein Glück also, dass sich in den alten Gemäuern des Schlosses heilende Lebensmittel befinden. Pfusch am Bau kann so köstlich sein! Neben der Peitsche kann Simon auch Zweitwaffen wie Wurfmesser einsetzten, verbraucht so aber Herzen, die hier interessanterweise nicht für die Lebensenergie stehen.

 

Habt ihr bis zum Levelende überlebt, gilt es noch einen Bossgegner zu besiegen. Eines der Highlights des Spiels, da man es hier mit bekannten Monstern aus Mythen und Legenden zu tun bekommt. Selbst der Tod selbst gibt sich ein Stelldichein.

 

 

Castlevania ist bockschwer und nicht immer fair, doch wer in den sauren Apfel beißt, wird mit einem grandiosen Spielerlebnis belohnt. Die Atmosphäre ist fantastisch, die Kombination aus Action und Jump 'n Run ist stimmig und der Soundtrack gehört ohne Frage zu den besten auf Nintendos Entertainment System.

 

 

Nintendo World Cup

 

Genre:

Sport

Spieler:

4

Entwickler:

Technos Japan Corp.

Erscheinungsjahr:

1989

 

Wenn ihr denkt, EA hätte mit dem „Be a Pro Modus“ in Fifa den ganz große Innovationswurf – oder eher Schuss – gelandet, belehrt euch Nintendos World Cup eines besseren. Auch hier spielt ihr nur einen Spieler des Teams und könnt eure Teamkollegen auffordern, euch im richtigen Moment den Pass zu spielen.

 

Wie es der Name vermuten lässt, bestreitet ihr die Weltmeisterschaft und habt die Wahl zwischen unterschiedlichen Nationen – unter anderem auch West Deutschland, da das Spiel vor der Wende erschien. Für ein NES Fußballspiel ist das Geschehen auf dem Feld erstaunlich gut eingefangen worden. Zwar sucht man fünf der elf Spieler und den Schiedsrichter vergebens auf dem Platz, doch ansonsten ist alles da, was man für ein gutes Fußballspiel braucht. Vor dem Spiel und in der Halbzeitpause könnt ihr eurem Team taktische Anweisungen geben, auf dem Platz sind alle wichtigen Aktionen wie passen, schießen, Kopfball, Grätsche etc. verfügbar.

 

 

Das Spiel selbst ist eigentlich hoffnungslos veraltert, gerade über die KI kann man aus heutiger Sicht nur müde lächeln. Da sich das Spiel aber herrlich unkompliziert spielt und spektakuläre Aktionen wie Fallrückzier einfach von der Hand gehen, ist es gerade mit Freunden auch heute noch eine spaßige Angelegenheit. Das Beste: Mit einem bestimmten Adapter könnt ihr auch zu viert antreten!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes