Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Das größte Nintendo Fan-Treffen in Europa

25.04.2006

Autor: Mario Kablau

 

Vom 21. bis zum 23. April 2006 war es bereits zum fünften Mal Zeit für die Nintendo Convention in Bad Münstereifel. Ein Treffen von Fans für Fans und ich war mittendrin und habe fleißig mitgeholfen, damit die NCON V ein noch größerer Erfolg wird, als ihr Vorgänger.

 

Wie schon die letzten vier Events begab sich der härteste Kern der Nintendo-Fans in Deutschland am 21. April 2006 für 3 Tage nach Bad Münstereifel, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen, in Turnieren seine Leistung unter Beweis zu stellen und jede Menge Spaß zu haben.

 

Am Freitag um 18:30 ging es offiziell los, aber zu dem Zeitpunkt war ich schon etwa 3 Stunden vor Ort und habe geholfen, damit alles rechtzeitig fertig ist. Man kann sich nicht vorstellen, wie viel Arbeit das ist, wenn man es nicht einmal miterlebt hat. Durch die DSDSMKS-Events war ich allerdings bestens gerüstet und klebte fleißig Poster an die Wand, baute Papp-Aufsteller zusammen, verlegte die Stromversorgung und baute auf meinem Tisch alles auf, was ich so dabei hatte (Fernseher, GameCube, Nintendo DS, GameBoy Micro, etc.), damit ich die nächsten 48 Stunden optimal ausnutzen konnte – NCON ist schließlich nur einmal im Jahr...

 

So langsam trudelten dann auch immer mehr Leute ein, und es wurde schnell voll in der Aula. Die Stimmung stieg und die Vorfreunde auf die ersten Turniere und 3 Tage voller Spielspaß sollten beginnen. Am Freitag war für mich leider kein Turnier dabei, denn ich wollte weder bei Street Fighter 2 auf dem Super Nintendo noch bei Soul Calibur 2 auf dem GameCube verprügelt werden. Also habe ich den ersten Abend hauptsächlich damit verbracht, das frisch erschienene Tetris DS mit einem Modul und 10 Spielern über W-LAN zu testen. Mein Urteil: Einsame Spitze. Nintendo hat da echt etwas Großes auf die Beine gestellt und nicht bloß einen lieblosen Puzzler auf den Markt gebracht. Es macht allein schon sehr viel Spaß, aber mit menschlichen Gegnern kann man schnell mal 4 Stunden spielen, ohne den Zeitverlauf mitzubekommen.

 

Am späteren Abend begann dann endlich auch ein Wettstreit für mich. Gemeinsam mit Simon vom Orga-Team versuchte ich mich bei Mario Power Tennis und hatte sogar eine kurze Zeit lang Glück. In der ersten Runde bekamen wir ein Freilos, so dass wir ohne Zutun in die Liga-Runde gekommen sind. Dort gewannen wir das erste von 4 Spielen auch souverän mit 6:2. Danach war allerdings Schluss mit lustig und wir holten aus 3 Spielen 3 Niederlagen (6:1, 6:1 und 6:0). Traurig, aber es hat auf jeden Fall Laune gemacht und ich weiß jetzt, dass mir der 60 Hertz Modus zu schnell ist, um mit den Profis mitzuhalten.

 

So konnte ich die Zeit danach nutzen, um den Turnierplan für Mario Kart Double Dash und Mario Kart DS aufzustellen und mir in Ruhe die Finalrunden anschauen. Gegen 5 Uhr am Samstag morgen war dann alle Arbeit getan und ich habe mich noch ein paar Stunden mit Animal Crossing beschäftigt und ein paar andere Dörfer über W-LAN besucht, bevor ich mich gegen 7 Uhr mal für eine halbe Stunde aufs Ohr gelegt habe...

 

Um 9:30 gab es Frühstück und danach begann ein wenig Chaos. Die zwei Turniere, die den Samstag Vormittag überbrücken sollten (XIII und Perfect Dark) dauerten ein wenig länger, als geplant und brachten den ganzen Zeitplan durcheinander. Eigentlich sollte am frühen Nachmittag Super Monkey Ball 2 starten, aber daraus wurde dann eher früher Abend und das erste der beiden Mario Kart-Turniere begann daher auch mit etwa 4 Stunden Verspätung. Doch zum Glück war ich da und konnte durch meine unglaubliche Erfahrung bei solchen Turnieren dafür sorgen, dass der Plan wieder eingeholt wurde. ;-)

 

Um 22:30 fing also die Vorrunde von Mario Kart Double Dash an und benötigte durch meinen straffen Plan nur etwa 3 Stunden... Das lag aber nicht an mir, sondern an den Spielern! Die konnten einfach nicht schneller fahren... Jedenfalls kam sogar ich mit meinem Partner (Whizzle) durch die Vorrunde und ging im Halbfinal weiter auf Punkte-Jagd. Angefangen hat es noch sehr gut, denn die ersten beiden Rennen konnten wir deutlich gewinnen, wurden danach allerdings zweimal Achter. Ein paar 6te, 4te und ein 3ter Platz reichten und dann leider nicht mehr, um das Finale zu erreichen, denn es fehlten uns zwei Punkte. Dumm gelaufen, aber Spaß gehabt! Ich war noch nie in einem solchen Profi-Kreis dabei und habe es Whizzle zu verdanken, dass ich mal mit den Profis fahren durfte! Und ich habe tatsächlich 5 Punkte für den Star Cup 2006 geholt.

 

Gegen 2 Uhr war MKDD Geschichte und die Sieger standen fest. Direkt danach begann ich ohne Umschweife, die Leute für Mario Kart DS zusammenzutrommeln, damit wir wenigstens vor dem Mario Smash Football Turnier am Sonntag um 10:30 morgen fertig sind. Das hat dann auch geklappt, denn dadurch, dass wir 20 DS-Systeme mit Mario Kart hatten, konnten sehr viel mehr Leute gleichzeitig spielen und so fand das Finale schon gegen 4 Uhr statt. Und das unglaublichste an der Sache: Ich war dabei! Durch zwei grandiose Läufe in Vorrunde und Halbfinale kam ich tatsächlich in die Runde der letzten Acht.

 

Das wurde dann auch mein persönliches Highlight der NCON V. Obwohl meine Gegner eigentlich alle deutlich besser sind als ich, und ich vorher kaum geübt habe, konnte ich den fünften Platz erreichen und das lag sogar kaum am Glück. Keiner hat so viele blaue Panzer abbekommen wie ich und niemand hat (vermutlich) so viele Itemboxen geschickt umfahren wie ich. Zu großen Teilen lag meine gute Platzierung daran, dass ich das snaken ganz gut beherrsche und weiß, wie und wo man es am besten einsetzen kann. Im letzten Rennen bin ich sogar Zweiter geworden und konnte durch Mario Kart DS weitere 10 Punkte für den Star Cup – diesmal für die DS-Wertung – sammeln.

 

Den Rest der Nacht habe ich meine Zeit dann noch mit Tetris DS und Animal Crossing verbracht und bin dann um 8 Uhr noch mal für zwei Stunden ins Bett gegangen. Eigentlich wollte ich schon um 9 Uhr wieder aufstehen um vor dem Frühstück noch unter die Dusche zu springen, aber mein Wecker war wohl zu leise, so dass ich dann direkt vom „Bett“ zur Turnier-Orga von Mario Smash Football eilen musste, ohne zu was zu essen. Für einen kurzen Sprung unter die Dusche hat es zum Glück noch gereicht.

 

Voller Elan begannen wir direkt nach dem KO-System, weil sich durch chronischen Schlafmangel nur 32 Teilnehmer (also 16 Teams) angemeldet hatten. Gemeinsam mit STEGI vom Orga-Team kamen wir bis ins Viertelfinale, bevor wir von einem Profi-Team mit 8:1 abgefertigt wurden. Das Turnier war vor allem deswegen wichtig, weil der Gesamtsieger der NCON noch zu ermitteln war. Eigentlich hatte Zelda1983 den Sieg schon so gut wie sicher, denn er musste nur 4ter werden, um den Gesamtsieg sicher zu haben. Doch leider geriet er im Viertelfinale an den späteren Turniersieger Tomasch und schaffte nur den fünften Platz. Jetzt musste Daichi nur noch gewinnen und der Gesamtsieg wäre ihm sicher.

 

Allerdings verlor er das Finale und erreichte damit nur einen Gleichstand mit Zelda1983, das erste Mal auf einer NCON! Die zwei einigten sich auf eine Partie Mario Smash Football, um den Gesamtsieger zu ermitteln und so wurde die Fußball WM kurzerhand vorgezogen und nach Bad Münstereifel verlegt. Und das ist kein Scherz, denn ich habe noch nie ein so spannendes Spiel gesehen! Zunächst sah alles nach einem klaren Sieg von Daichi aus, doch auf der 7:1 Führung wurde durch zwei Spezialtreffer von Zelda1983 auf einmal ein 7:5 und es waren noch 90 Sekunden Zeit – bei Smash Football eine Ewigkeit!

 

Die Spannung stieg und Zelda1983 riskierte alles. Doch dann passierte ihm der entscheidende Fehler und Daichi schoss das 9:5 30 Sekunden vor Schluss. Das Spiel war gelaufen und der NCON V Master stand fest: Herzlichen Glückwunsch an Daichi. Der himmelblaue Nintendo DS lite sei ihm gegönnt!

 

 

Randbemerkungen

 

Dadurch, dass die NCON ein Fan-Treffen ist, kommen immer jede Menge Exoten zum Vorschein. So sah ich zum ersten Mal das DD-Laufwerk für das N64 und ein zum GameCube umgebautes Super Nintendo. Doch bevor ich große umschreibe, schaut doch einfach selbst:

 

 

 

 

 

Genial, oder? Mehr fällt mir dazu auch nicht ein, außer zu schreiben, dass das Ding wirklich läuft und sogar einen eingebauten Breitbandadapter und natürlich vier Controller-Anschlüsse hat. Leider unverkäuflich, sonst würde es jetzt mir gehören...

 

 

Schlussworte

 

Die NCON V war die zweite, die ich erlebt habe und wieder einmal ein unvergessliches Erlebnis. Die Orgas haben sich sehr viel Mühe gegeben und es geschafft einen wirklich tollen Event auf die Beine zu stellen. Die Turnier-Organisation muss allerdings auf jeden Fall noch verbessert werden, denn solche Zeitverzögerungen sind einfach störend und lassen es dann zum Ende hin zu hektisch werden. Aber das sind alles nur Kleinigkeiten, die das Gesamtbild kaum stören!

 

Ich hatte sehr viel Spaß, sehr wenig Schlaf und habe viele sehr nette Leute kennen gelernt, die ich nun auch des Öfteren in Animal Crossing besuchen werde. Der Auftakt des Star Cup verlief ohne Probleme und ich freue mich schon auf das Finale im September bei DSDSMKS 4. Und nächstes Jahr bin ich mit Sicherheit wieder bei der NCON dabei!

 

Bis dahin!


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes