Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


< zurück

Super Mario Bros.

Jump 'n Run

20.01.2008

Autor: René Schäfer

 

 

Kurzinfo

 

„Das meist verkaufte Spiel aller Zeiten“ (Guinness). Der wohl bekannteste Soundtrack aller Zeiten. Revolutionär bis zum letzten Pixel. Bunt, einfach und doch wahnsinnig genial. Inspiriert von Alice im Wunderland, Raumschiff Enterprise und japanischen Höhlen. Lösungsbücher, Kinofilme, TV-Serien, Mangas, Actionfiguren, Kleidung und Milliarden für Nintendo. So gut wie jede dieser Aussagen könnte einzeln auf viele Spiele reflektiert werden, doch zusammen nur auf eins: Super Mario Bros.

 

Durch 8 riesige Welten, darunter Wüsten, Meere, Höhlen und friedliche Wiesen, gegen eine Masse von Gegnern und einen verdammt fiesen Bösewicht kämpft sich Mario im aller ersten Spiel, welches darauf ausgelegt war, von vorne bis hinten der Story wegen durchgespielt zu werden.

 

Und diese Story war es wohl auch, die dem Spiel alle vorangegangenen Aussagen eingeheimst hat und der Reihe den wohl unvergleichlichsten Start und Kick gegeben hat, den es je in der Videospielgeschichte gab. Denn wer weiß: wäre Super Mario Bros. damals nicht so ein Erfolg geworden, hätten wir heute Super Mario Galaxy nicht.

 

 

Das Spiel

 

Eine überdimensionale Schildkröte mit bestacheltem Panzer entführt eine Prinzessin im rosa Kleid. So weit die Story von Super Mario Bros.

 

Bunte Wiesen, felsige Landschaften, heiße Wüsten und tiefe Meere. Laufende oder fliegende „Kartoffeln“ und tollpatschige Schildkröten, die nichts Besseres zu tun haben, als einem den Garaus zu machen. Meterweite Schluchten und grüne Abwasserrohre, die in unterirdische Höhlen oder ferne Welten führen, mitten in der Landschaft. Piranha-Blumen, fliegende Bomben und vom Himmel fallende rote Schildkröten mit stachligem Panzer. Überdimensionale Palmen und viel zu kleine Burgen. So weit das Setting.

 

Der Held, ein Klempner im roten Latzanzug. Isst er Pilze, wächst er; isst er Blumen, wirft er Feuerbälle; isst er glitzernde Sterne, erleidet er einen Anfall an Hyperaktivität, läuft wie wild rum und haut gnadenlos alles um, was nicht Niet- und Nagelfest ist.

 

Das erlebt man in den seitlich scrollenden Levels von Super Mario Bros. entweder allein oder wahlweise zu zweit, wobei Spieler 2 dann in die Rolle des großen Bruders Luigi schlüpft und sich mit Spieler 1 beim Spielen abwechseln muss. Rennen, Hüpfen, Schwimmen und und und bietet das wohl bekannteste Jump & Run neben einem außerordentlichen Soundtrack und dem unverwechselbaren Stil der damals noch jungen Reihe. Ein Vorreiter der Spieleentwicklung und bis heute faszinierend.

 

Gesteuert wird das ganze auf simpelste Art und Weise. Gelaufen wird mit dem Steuerkreuz und gesprungen (je nach Controller) mit 2 oder A. Audiovisuell eine (für die damaligen frühen Zeiten des NES) absolute Glanzleistung Miyamotos und seines Teams. Auch auf der Wii macht es heute noch einen guten Eindruck. Keine Probleme auf HD-Geräten und kein verpixelter Matsch bei hohen Auflösungen. Umsetzung ist also gleich perfekt.

 

Einziger Minuspunkt ist das nicht vorhandene Feature zu speichern. Der kluge Wii Spieler weiß sich aber zu helfen und verlässt das Spiel ganz einfach über das Home-Menü. Beim nächsten Start ist man dann wieder an der gleichen Stelle. Das funktioniert so lange, bis man das Spiel zurücksetzt oder gar Game Over geht. Denn dann beginnt es wieder von vorne.

 

Rein objektiv gesehen ist natürlich Super Mario Bros. 3 auf derselben Konsole dem Erstling in allen belangen überlegen. Der Kultstatus und die Tatsache, dass der erste Teil eine ganze Industrie nach Jahren der Krise wiederbelebt hat, ist jedoch mindestens genauso hoch einzuschätzen.

Fazit

Viel zu sagen bleibt da nicht. Die simple und gleich wohl wegweisenste Story für die Entwicklung der Videospielgeschichte. Sechs einfache Töne, die die Welt veränderten und noch heute tausende begeisterte Spieler. Im Grunde spricht nichts dagegen, sich dieses Spiel für gerade mal 5 Euro&#128; zu kaufen. Aus heutiger Sicht mag der Umfang etwas mager sein, betrachtet man den Titel aber als Gesamtkunstwerk ist er unvergleichbar. Ein sich lohnende Investition für jeden und besonders für Fans. Außerdem auch immer ein gutes Geschenk für den nächsten (Kinder-)Geburtstag. Dank einfachster Steuerung, klaren Strukturen und Regeln im Gameplay sowie dem gut ansteigenden Schwierigkeitsgrad sowohl für die kleinsten als auch für großen Zocker ein riesiges Vergnügen

Grafik

ok

Sound

ok

Steuerung

gut

Spielspaß

gut

90%

Singleplayer

80%

Multiplayer

Developer

Nintendo

Publisher

Nintendo

Nintendo Points

500

Anzahl Spieler (Lokal)

1-2


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes