Aktuelle Zeit: 22. Januar 2018, 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lustige, emotionale oder dumme Erlebnisse in Games als Kind
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2014, 22:21 
Informant
Informant
Benutzeravatar

Registriert: 9. Juli 2013, 17:19
Beiträge: 174
Wohnort: Schweiz
Ich bin mir sicher, dass dies jeder hier solche Erlebnisse als kleines Kind hatte. Jeder Gamer hat sich doch als Kind irgendwo verdammt dumm angestellt, sich irgendwo unglaublich erschrocken oder hat sich einfach in einem Videospiel völlig unverhältnismäßig gefreut. Ich freue mich sher auf eure Geschichten, doch hier sind erstmal meine Erlebnisse:

-Mein zweites Videospiel, dass ich besass war Pokémon Smaragd. Eigentlich hatte ich keine Ahnung von Pokémon. Ich sammelte die Karten, doch ausser die Bildchen anzuschauen habe ich nicht viel damit gemacht. Trotzdem wollte ich es umbedingt haben. Und als ich dieses Spiel, dann endlich vor mir hatte war ich absolut überfordert. Ich konnte noch nicht mal lesen (Ich war etwa 5 Jahre alt) und ich war völlig planlos was ich tun sollte. Es verging eine ganze Woche in der ich täglich gespielt habe bis ich endlich gerafft habe, wie man sein erstes Pokémon von Professor Birk bekam. Doch trotz (Achtung Ironie) diesem unglaublichen Erfolg kam ich nicht viel weiter. Ich habe es nie bis zum ersten Orden geschafft und trotzdem hatte ich sehr viel Spass mit dem Spiel ich hatte am Ende sechs Pokémon auf Level 20-30 und dass nur auf den ersten 2-3 Routen. :-D

-Mein erstes Zelda war Twillight Princess. Ich hatte bis dahin nichts mit der Reihe zutun. Ich kannte Link nur von Smash Brothers und sah in dann auf dem Cover von TP und hab es mir einfach mal gekauft. Ich war wirklich begeistert, doch da ich die Wii noch nicht lange hatte konnte ich mit der Wii Remote und dem Nunchuck noch nicht wirklich umgehen, also war ich am Anfang ziemlich schlecht. Ich hatte nachdem 2. Dungeon schon über 20 Spielstunden, was einiges über mein Talent aussagt. :wink: Auf jeden Fall war ich dann so richtig drin und hatte richtig Bock aufs Spiel. Doch im dritten Dungeon geschah es dann:
Ich hatte den Wasserstand zweimal erhöht, Kompass und Karte gefunden und auch sch Den Bossschlüssel geholt und war bereit, mich dem Boss zu stellen. Doch der Wasserspiegel war noch nicht hoch genug um den Boss zu erreichen zu können. Ich ging voller Zuversichtlichkeit den ganzen Dungeon noch mal durch, denn ich war mir sicher, dass ich etwas übersehen hatte. Doch nach eineinhalb Stunden war ich ziemlich verzweifelt und habe meine Wii einfach ausgeschalten. Am nächsten Tag habe ich den Dungeon wieder von vorne angefangen und habe mir jeden Raum unter die Lupe genommen doch am Ende reichte der Wasserspiegel immer noch nicht. Ich habe es dann zwei Monate nicht mehr angefasst, doch dann habe ich entdeckt, dass man sich im Internet Lösungen zu allen Spielen anschauen kann. Also startete ich den Dungeon ein drittes Mal und befolgte jeden Schritt in der Komplettlösung und trotzdem reichte es wieder nicht. Ich kam zum Entschluss, dass das Spiel verbuggt war und ignorierte es die letzten drei Jahre. Doch vor einem halben Jahr habe ich das Spiel (Erfahrungen aus OoT und ST die ich mittlerweile gespielt hatte) nochmal von Anfang an gespielt und bin in unter 10 Stunden zum dritten Dungeon gekommen und auch diesen habe ich ohne Probleme gemeistert und war mir sicher, dass ich alles richtig gemacht hatte. Doch dann kam der grosse Schock: Wieder reichte dieser verdammte Wasserstand nicht. Verzweifelt überlegte ich ob ich mich vielleicht irgenwie hochglichen könnte und sprang einfach mal ins Wasser. Plötslich sah der Dr abstand zur Bosstüre gar nicht mehr so hoch aus. Und dann zog Link sich einfach hoch. Zuerst konnte ich es einfach nicht fassen. Ich war eine Mischung aus erleichtert und total wütend auf mein Vergangenheits-Ich. Der Wasserspiegel hat die ganze Zeit ausgereicht! Doch aus irgendeinem Grund dachte ich Link könne sich dort nicht hochziehen. Ich frage mich echt wieso ich es damals nicht einfach ausprobiert habe... :roll:

-Diese Geschichte trug sich eiigentlich nicht in meiner Kindheit sondern vor einer Woche zu da ich aber erst 14 Jahre alt bin zählt dass trotzdem irgendwie.
Ich habe mir letztes Jahr auf meinen Geburtstag Zelda Oot 3D gewünscht und habe es damals gleich dreimal durchgespielt und mir zwei Let's Plays dazu angesehen. Vor einer Woche habe ich wieder Bock auf das Spiel bekommen und habe es mal wieder angemacht. Ich bin bis zum Dekubaum durchgerusht, denn ich wollte einen richtig guten Zeitrekord aufstellen. Doch als ich im Dekubaum ankam war ich plötzlich völlig verwirrt. Der Raum in dem man die Schleuder erhält war mit einer Eisentür verschlossen. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass die bis jetzt noch nie hier war, aber ich versuchte trotzdem ein Weg zu finden sie zu öffnen. Ich bin fast verzweifelt und mein Zeitrekord war natürlich futsch. Dooch nun ging es um meine Gamerehre ich konnte doch nicht in einem ersten Zelda Dunkeln, denn ich schon dreimal gespielt habe versagen! Ich überlegte sogar kurz in einer Komplettlösung nachzusehen doch so tief konnte ich doch nicht sinken! Ich stand einfach vor dieser Tür und habe sie angestarrt und plötzlich und habe wild auf den Tasten herumgehauen, dabei kam ich auch auf A und die Tür öffnete sich. Plötlich merkte ich, dass dies eine ganz normale Tür war die sich einfach öffnen liess. Ich hatte dann plötzlich doch nicht mehr so Lust auf das Spiel.... :rofl:



_________________
Ich bin kein Psychopath. Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustige, emotionale oder dumme Erlebnisse in Games als K
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2014, 23:52 
User der Herzen
User der Herzen
Benutzeravatar

Registriert: 19. Februar 2009, 17:08
Beiträge: 7714
Wohnort: Frankfurt am Main
Wii-Code: 6951 0392 4149 4074
Joa, solche Ereignisse gab es bestimmt bei mir, obwohl ich viele davon sicherlich schon wieder vergessen habe. Ich erinnere mich aber noch daran, wie in meiner Familie damals bei A Link to the Past niemand es ohne Hilfe von Freunden/Lösungsbuch bis zum dritten Dungeon geschafft hat, weil wir einfach von selbst nicht drauf kamen, den magischen Spiegel auf dem Brillenfelsen zu verwenden.

Was lustige Erlebnisse angeht, so ist mir und meinem Freund einmal in der Game Boy-Version von Skate or Die, gespielt auf dem Super Game Boy, einmal ein Glitch passiert, der so garantiert in unserem ganzen Leben nie wieder passieren wird. Man kennt das ja bei alten modulbasierten Konsolen: Sobald der Kontakt zwischen Modul und Konsole auch nur das kleinste bisschen gestört ist, kommt es zu den seltsamsten Glitches. In der Regel reicht dazu schon ein leichter Stoß gegen Konsole oder Modul. Manchmal passiert das aber auch einfachso aus heiterem Himmel. So war es auch damals bei uns. Ich war so am spielen, auf einmal bewegt sich die Spielfigur nicht mehr. Das Spiel schien eingefroren zu sein... oder doch nicht? Ich probiere alle Knöpfe durch... und der einzige Knopf, der noch funktioniert, ist der Duckknopf. Ich stehe da also mit meiner Spielfigur an der Stelle, kann mich nirgends mehr hinbewegen, aber durch das Drücken und Loslassen des Duckknopfes bringe ich die Spielfigur immer wieder zum Ducken und Aufstehen. Und dann plötzlich: BOOM! Einfachso aus heiterem Himmel explodiert die Spielfigur dann plötzlich in mehrere Glitch-Fetzen, die langsam nach oben fliegen, bis sie den Bildschirm verlassen haben. Und das war's dann. Von da an ist gar nichts mehr passiert, wir hatten halt nur noch das Level da, ohne Spielfigur. Wir haben uns sowas von schlappgelacht, das war halt einfach so eine bizarre, unerwartete und verdammt komische Situation! Die Spielfigur bewegt sich plötzlich nicht mehr, kann sich nur noch ducken, und verwandelt sich nach paar mal ducken urplötzlich in ein paar Glitchfetzen, die nach oben fliegen, so als wäre plötzlich explodiert. Wirklich ein unbeschreibliches und einmaliges Erlebnis. Ich wünschte, ich könnte das irgendwie reproduzieren! :-D



_________________
-Das quadratische Rad neu erfinden-
Mit das quadratische Rad neu erfinden (englisch Reinventing the square wheel) bezeichnet man die Bereitstellung einer schlechten Lösung, wenn eine gute Lösung bereits existiert.
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron