Aktuelle Zeit: 19. Oktober 2018, 17:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 11 [ 156 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 14:38 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 10. Februar 2009, 21:07
Beiträge: 1794
Wohnort: Frankfurt
Im Super Mario 3D World Topic entbrannte eine leidenschaftliche und hitzige Debatte über das aktuelle Verhalten von Nintendo. Insbesondere im Bezug auf die WiiU machen sich einige User große Sorgen was die Ausnutzung der zahllosen Franchises, das Entwickeln gänzlich neuer Spiele und die nötige Abwechslung des Portfolios in der Zukunft betrifft.

Wir erinnern uns:
Nintendo hat auf der E3 2013 / der Direct nahezu ausschließlich Jump n Runs angekündigt, weshalb das Lineup der WiiU bis ins nächste Jahr hinein eben fat nur dieses Genre beinhaltet. Desweiteren sind die angekündigten Spiele, darunter Super Mario 3D World und DKCR2 kein Fortschritt zu den Vorgängertiteln. Dies führte, in Anbetracht der schlechten Verkaufszahlen der WiiU, zu massiver Verärgerung eines Teils der Community. Auch im Hinblick auf die parallele Ankündigung zahlreicher XBox ONE und PS4 Titel, deren Genreauswahl deutlich abwechslungsreicher ausfiel und sie teilweise Mut zu Neuem beweisen.

In diesem Thema soll diese Diskussion nun isoliert fortgeführt werden.

Beginnen möchte ich mit einem Beitrag, den ich bereits im anderen Topic geschrieben habe und hier etwas ergänzt habe:

Timo hat geschrieben:
[...]
Von Naughty Dog kamen auf der PS3 ganze 4 hochwertige Spiele in 6 Jahren. Dazu kamen 2 Killzones. 2 LittleBig Planets. 2 Gran Turismos. 2/3 Ratchet und Clanks, 2 God of Wars, 2 Infamousse, 3 TGC Spiele(ua Journey), 1 Heavy Rain, 1 Beyond: Two Souls, 1 Wipeout (RIP).
Merkst ihr was? Die Vielfalt ist sehr groß und auch die Quantität stimmt.
Bethesda zum Beispiel MUSS nicht mehr bringen als ein großes Spiel alle 3 Jahre, weil auf anderen Konsolen auch sehr viel von den First / Second Partys kommt. Die Sony Studios haben auf der PS3 ein Vielfaches an Spielen verglichen zu den N Studios produziert. Und Bethesda? Ja selbst die haben 2 gigantische Spiele gebracht, haben ein drittes aktuell in Entwicklung! Während Nintendo mit einem Schlauch Zelda daher kam, wofür sie lächerliche 4 Jahre brauchten und Monolith das mit Xenoblade ausbügeln musste.



_________________
AriesT - Timos Youtube Channel - Musik für EUCH

Meine Name ist Aries - Und das ist mein Sternzeichen
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 15:01 
User der Herzen
User der Herzen
Benutzeravatar

Registriert: 19. Februar 2009, 17:08
Beiträge: 7715
Wohnort: Frankfurt am Main
Timo hat geschrieben:
Desweiteren sind die angekündigten Spiele, darunter Super Mario 3D World [...] kein Fortschritt zu den Vorgängertiteln.


Darüber lässt sich weiterhin streiten. Aber nein, lassen wir das, sonst hätten wir auch gleich im SM3DW-Thread bleiben können. :P

Ich bin bisher noch relativ optimistisch, aus vielerlei Gründen. Für das kommende Jahr mag es der Wii U sicherlich ein wenig an Abwechslung fehlen, keine Frage. Allerdings sind eben auch viele Spiele dabei, die garantiert zu Top-Sellern werden sollten. Und Hardware-Verkäufe sind eben genau das, was Nintendo zur Zeit braucht. Ist erstmal mehr Hardware abgesetzt, können sie sich auch problemlos auf andere Franchises konzentrieren, die weniger Verkaufszahlen verheißen.



_________________
-Das quadratische Rad neu erfinden-
Mit das quadratische Rad neu erfinden (englisch Reinventing the square wheel) bezeichnet man die Bereitstellung einer schlechten Lösung, wenn eine gute Lösung bereits existiert.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 15:13 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8456
Wohnort: Berlin
Das Problem ist nur, dass Nintendo mit diesen Spielen eben keine breite Masse anspricht. Es mag ja sein, dass die Titel die Wii U pushen werden (ich glaube allerdings fast das Mario Kart das am meisten tun wird), aber man spricht eben nur Fans von Jump 'n' Runs und Leute an, die sowieso Ninteno Fan waren und eine Wii hatten.

Das ist der springende Punkt. Nintendo hat großspurig angekündigt, mit der Wii U die Hardware Gamer zurück gewinnen zu wollen. Die Ankündigung von Bayonetta 2 war da der erste Schritt, dachte ich. Aber es folgte nichts. Wirklich rein gar nichts. Und jetzt steht Bayonetta 2, eine Fortsetzung zu einem mäßig erfolgreichen Action Spiel hier ganz allein auf weiter Flur, mit den typischen Nintendo-Serien, die keinen ernsthaft überraschen konnten und die niemanden, der nicht ohnehin Nintendo-Fan ist, von der Wii U überzeugen können.

Um es am Beispiel Donkey Kong festzumachen. Ja, das wird sich gut verkaufen (aber nicht so gut wie DKCR auf der Wii. Und zwar deutlich!), vermutlich auch besser als ein Metroid (das offensichtliche Beispiel). Nur wäre ein Metroid eben etwas gewesen, dass auch Leute hätte ansprechen können, die bislang kein Interesse an der Wii U (oder gar Nintendo generell) hatten. Metroid hätte dafür sorgen können, dass das Interesse von neuen, potentiellen Käufern geweckt worden wäre. Außerdem hätte man damit auch Leute an die Konsole gebracht, die sich andere Spiele wie eben etwa ein Bayonetta eher kaufen würden.

Was hat Nintendo denn davon, wenn die Wii U sich jetzt gut verkauft, aber die neuen Wii U besitzer größtenteils aus Casuals bestehen? Die Hardcore Gamer kann man mit diesem Aufgebot jedenfalls garantiert nicht (zurück) gewinnen. Allein dieser Gedanke, dass Nintendo sagt "wir wollen die Hardcoregamer zurück gewinnen"... und dann kommt nichts, außer die bestverkauftesten Wii Spiele... das entbehrt einfach jeglicher Logik. Ich kann mich doch nicht hinstellen und sagen: "Passt auf Leute, die ihr die Wii nicht gut fandet. Jetzt kommt was neues, das euch alle überzeugen wird! Die Fortsetzung zu einem der erfolgreichsten Wii Spiele. Ihr wisst schon eines dieser Spiele, die euch vorher nicht gejuckt haben. Aber jetzt tut es das, gell?" Ähem... nein?! xD



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 15:28 
User der Herzen
User der Herzen
Benutzeravatar

Registriert: 19. Februar 2009, 17:08
Beiträge: 7715
Wohnort: Frankfurt am Main
Martin hat geschrieben:
Das Problem ist nur, dass Nintendo mit diesen Spielen eben keine breite Masse anspricht. Es mag ja sein, dass die Titel die Wii U pushen werden (ich glaube allerdings fast das Mario Kart das am meisten tun wird), aber man spricht eben nur Fans von Jump 'n' Runs und Leute an, die sowieso Ninteno Fan waren und eine Wii hatten.


Vorerst, ja. Aber sobald eben dadurch erstmal eine Hardware-Basis geschaffen und das Überleben der Wii U gesichert ist, können sie sich auch wieder daran machen, auch andere Spielergruppen zurückzugewinnen. Das größte Problem bei der Wii U ist ja zur Zeit, dass ein Entwickler nach dem anderen abspringt, weil sie die Wii U einfach nicht als rentable Plattform ansehen, weil eben die Hardware-Basis zu klein ist. Das ist einfach das größte Problem, was Nintendo zur Zeit zu bekämpfen hat. Danach werden sie sich mit Garantie auch wieder vermehrt anderen Gruppen zuwenden.



_________________
-Das quadratische Rad neu erfinden-
Mit das quadratische Rad neu erfinden (englisch Reinventing the square wheel) bezeichnet man die Bereitstellung einer schlechten Lösung, wenn eine gute Lösung bereits existiert.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 15:32 
Ehrengast
Ehrengast
Benutzeravatar

Registriert: 10. Februar 2007, 13:45
Beiträge: 3654
Wohnort: Meerbusch
RPG Hacker hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:
Das Problem ist nur, dass Nintendo mit diesen Spielen eben keine breite Masse anspricht. Es mag ja sein, dass die Titel die Wii U pushen werden (ich glaube allerdings fast das Mario Kart das am meisten tun wird), aber man spricht eben nur Fans von Jump 'n' Runs und Leute an, die sowieso Ninteno Fan waren und eine Wii hatten.


Vorerst, ja. Aber sobald eben dadurch erstmal eine Hardware-Basis geschaffen und das Überleben der Wii U gesichert ist, können sie sich auch wieder daran machen, auch andere Spielergruppen zurückzugewinnen. Das größte Problem bei der Wii U ist ja zur Zeit, dass ein Entwickler nach dem anderen abspringt, weil sie die Wii U einfach nicht als rentable Plattform ansehen, weil eben die Hardware-Basis zu klein ist. Das ist einfach das größte Problem, was Nintendo zur Zeit zu bekämpfen hat. Danach werden sie sich mit Garantie auch wieder vermehrt anderen Gruppen zuwenden.


Das ist Bullshit. Die Wii war lange die mit Abstand erfolgreichste Plattform. Hat es dazu geführt, dass wir sämtliche Third Party Spiele bekommen haben? Nein!

Nicht alleine die installierte Hardwarebasis ist entscheidend (sonst dürfte ja niemand für Xbox One und PS4 entwickeln, die es noch gar nicht gibt). Sondern viel wichtiger ist, dass ein Markt für die entsprechenden Genres da ist. Und den muss Nintendo kreieren! Das ist nicht die Aufgabe von anderen Firmen. Will Nintendo, dass z.b. Egoshooter erfolgreich werden, dann müssen sie selbst die Zielgruppe schaffen. So macht es Sony mit Killzone und MS mit Halo. Weil das klasse Spiele sind, greifen Fans des Genres zu und kaufen dann natürlich auch all die anderen Spiele, die kommen.

Warum sollte ein Egoshooter auf Wii U erfolgreich sein, wenn die meisten die Konsole wegen Jump n`Runs gekauft haben?

Und das wissen Third Party Publisher!



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 15:36 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8456
Wohnort: Berlin
Und hinzu kommt noch, dass man Rayman und Sonic mit Mario und Donkey Kong zwei Dicke Steine in den Weg schmeißt und wir mit New Super Mario Bros. U schon ein Jump 'n' Run als Haupt-Kaufargument zum Wii Start haben. Und außerdem war der 1-Jahres Vorsprung der Wii U ein Vorteil, da Nintendo diese Zeit hätte nutzen können um Leute vor dem Kauf der nächsten Xbox oder PlayStation von sich zu überzeugen. Ja, es ist denke ich mal sicher, dass sie das verkackt haben.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 16:34 
König von Altea
König von Altea
Benutzeravatar

Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Beiträge: 6360
Wohnort: Siegburg
Und: Ich persönlich hab keinen Bock mehr auf Jump 'n Runs, einer der größten Fans des Unternehmens kauft sich also dieses Jahr wohl kein einziges Wii U-Spiel mehr.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 17:16 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 31. März 2012, 15:05
Beiträge: 1541
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich bin auch auf Martins und Marios Seite (Die M&M's :-D ) und Timos Seite auch.
Klar wollen die die Wii U jetzt pushen, ist ja auch wichtig und richtig so. Aber es wäre bestimmt möglich gewesen die Systemseller unterschiedlicher zu machen. Donkey Kong hätte z.B. in 3D sein können (was aber immernoch ein Jump'n'run wäre).

Besonders enttäuscht mich, dass ich Nintendo damals wirklich geglaubt habe das mehr 3rd Party Support kommt und dass sie eben die Coregamer zurück wollen. In den letzten 3 Jahren der Wii habe ich wirklich mit dem Gedanken gespielt mir eine Xbox 360 zu kaufen, weil ich die großen Blockbuster unbedingt spielen wollte. Aber weil ich damals noch Schüler war, und eben nicht sehr gut mit Geld versorgt, hab ichs gelassen und auf die Next Gen gewartet.

Und dann 2011 (oder wann die Wii U auch immer angekündigt wurde) kam dann die erste Ernüchterung: Eine Konsole mit GamePad und Grafik die anscheinend kaum über der 5 Jahre alten Gen liegt :? .
Aber dann wurden viele 3rd Party Blockbuster angekündigt wie Assassin's Creed III, Darksiders II, Battlefield 3, Call of Duty: Black Ops II, Metro: Last Light, Mass Efect, Batman usw. und ich dachte Einfach nur geil. Endlich kann ich auch mit einer Nintendo Konsole die großen Titel Spielen! :jump:

Doch dann gings los, gefühlt die Hälfte der bereits angekündigten 3rd Party Titel (wie Metro, Battlefield) erteilten der Wii U eine Absage. Na toll! :(
In der Zeit des Lunches der Wii U gab es kaum einen Tag an dem man auf Nintendo Seiten nicht lesen konnte welcher Entwickler jetzt schon wieder kein Interesse an der Wii U hat. Keine Unreal Engine 4, keine Frostbite 3 usw. Oh man also schon wieder kein Battelfield. :evil: Das ist für mich jetzt der Grund eine PS4 zu kaufen, ein Multiplattform Spiel!!!

Ok die E3 naht, dort wird Nintendo bestimmt die Kracher raushauen, und hoffentlich auch neue 3rd Party Spiele ankündigen die zeigen das die Wii U noch unterstützt wird.
E3 Direct ist vorbei. Na gut Mario Kart 8 und X sehen gut aus. Bayonetta ist cool und irgend ein anderes Spiel hab ich jetzt vergessen. Sehr enttäuschend ist das Retro kein Metroid gemacht hat sondern ein Donkey Kong J'n'R. Und das neue Mario sieht nicht gerade toll aus.

Aber das lächerlichste war ja der 3rd Party Trailer, sämtliche Spiele waren im Vornherein bekannt! Es gibt kein eiziges 3rd Party Game für 2014! Weder Ubisoft noch EA oder Konami haben auch nur ein Spiel für Wii U das nicht schon 2013 kommt vorgestellt. :motz:

Und jetzt haben wir auch noch 5 sehr ähnliche Jump'n'Runs in der Pipeline die alle noch dieses Jahr kommen und sich gegenseitig sowieso die Show stehlen. Oh je.

Aber Trotzdem muss man sagen das gute Spiele angekündigt wurden, und auch kommen werden. Die ganzen J'n'R haben sicher Top Qualität und machen auch Spaß aber ein bisschen Abwechslung oder auch nur ein Titel wie Metroid oder F-Zero auf die viele Nintendo Fans schon so lange warten wenigstens zu Teasern wäre nicht schlecht gewesen.



_________________
What doesn't kill you only makes you smaller.
-Super Mario-

Spielt gerade:
Battlefield 1 [PS4]
Resident Evil 7 Biohazared [PS4]
Shadow of the Colossus [PS3]
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 17:50 
Visionär
Visionär
Benutzeravatar

Registriert: 28. Januar 2012, 11:31
Beiträge: 415
Wohnort: Arnsberg
Ich freue mich auf die üppige Jump n Run Kost. Für den Rest (SC2) hab ich meinen Rechner^^



_________________
Supportet "Mütze Liedermacher" auf Facebook. :)

Song Byung Goo hwaiting!
Retro Games ftw!
Warum gibt es niemanden außer mir mit Nintendo Konsolen im gefühlten Umkreis von 50 Kilometern?!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 17:56 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8456
Wohnort: Berlin
Den Rechner der StarFox, Metroid, F-Zero, Waverace, 1080 und co abspielt hätte ich auch gerne.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 18:44 
Schriftsteller
Schriftsteller
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2012, 17:43
Beiträge: 851
*auf Dolphin verweis und wegrenn*

trololol :uka:



_________________
You are a slave.
Want emancipation?
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 19:12 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8456
Wohnort: Berlin
Die Spiele die der Dolphin abspielen kann, kann ich auch auf meinem GameCube spielen. ^^ Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich den PC (oder andere HD Konsolen) nicht als Alternative ansehe, weil das was ich von Nintendo sehen möchte eben wirklich auch nur von Nintendo kommen kann. ^^ Aber das hast du ja sicher eh verstanden :D



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 20:00 
JRPG Senpai
JRPG Senpai
Benutzeravatar

Registriert: 2. Januar 2013, 08:01
Beiträge: 1781
Wohnort: Frankfurt am Main
kommt drauf an :P eigenlich kann auch ein f-Zero von Sega kommen wie der letzete Teil.
Also mein Meinung zum Thema habe ich eigenlich schon oft genung gesagt das sie eigenlich jeder kennen sollte :wink: Es wurde schon gute Spiele vorgestellt ( X sah einfach geil aus :aargh: ) Außerdem habe ich das Gefühl das Nintendo die E3 als einfache nicht ernst nahm und einfach eine normale Dircte machte und noch etwas in der Hinterhand hat, die sie uns in der nächste Dircte oder die danach zeigen werden wie dem Motte: Lieber das ganze Jahr was zeigen, als einmal auf einmal, so ist die Überraschung am größten



_________________
"Spiele sind meine Energie, meine Nahrung, mein Sauerstoff… Spiele… Ich brauche mehr Spiele!"

zitat von keima katsuragi

Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 20:30 
Schriftsteller
Schriftsteller
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2012, 17:43
Beiträge: 851
God of Chaos hat geschrieben:
kommt drauf an :P eigenlich kann auch ein f-Zero von Sega kommen wie der letzete Teil.


This! Vielleicht hat Nintendo Sega die Verantwortung für ein neues F-Zero übergeben; eine Kooperation steht ja noch aus. GX war doch ein gelungener Titel hat sich aber nicht sonderlich gut verkauft laut VGChartz.

God of Chaos hat geschrieben:
Außerdem habe ich das Gefühl das Nintendo die E3 als einfache nicht ernst nahm und einfach eine normale Direct machte


Mit dieser Einstellung darf man nicht an eine E³ kommen. Entweder richtig oder gar nicht.

God of Chaos hat geschrieben:
und noch etwas in der Hinterhand hat, die sie uns in der nächste Direct oder die danach zeigen werden wie dem Motte: Lieber das ganze Jahr was zeigen, als einmal auf einmal, so ist die Überraschung am größten


Ich glaube die Bewertung des Directs wäre um einiges besser gewesen, wenn Nintendo...

a) einen stabilen Stream angeboten hätte. Ist schon ein wenig lahm, wenn die Konkurrenz es mit einer Live-Schaltung besser hinkriegt. Man hätte aus Mangel an Kapazitäten diverse Streams auf YouTube, Twitsch, Ustream und etc anbieten können, wie andere Hersteller.

b) mehr von den Spielen gezeigt hätte. Das Kastraten-Manöver mit Bayonetta 2 von Nintendo Deutschland mal beiseite geschoben: Man hat zu wenig von den eigentlichen Spielen gezeigt. Normalerweise präsentiert man längere Live-Demos während einer Konferenz; das wäre cool gewesen besonders im Falle von Bayonetta 2, Mario Kart 8 und Donkey Kong. Sonder-Features bei Splinter Cell: Blacklist und ein Ausschnitt einer Mission wären auch eine Möglichkeit. Ich hätte mir auch kurze Vorstellungen und Kommentare der Entwickler gewünscht. So ließen sich locker 60 Minuten füllen.

c) einen knappen Ausblick auf Kommendes gegönnt hätte. Selbst ein kurzer, kryptischer Teaser hätte ausreichend Kohle in den Hype-Train gescheffelt, um davon die nächsten Monate eine PR zu fahren.



_________________
You are a slave.
Want emancipation?
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 17. Juni 2013, 20:38 
König von Altea
König von Altea
Benutzeravatar

Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Beiträge: 6360
Wohnort: Siegburg
F-Zero von Sega wird nicht passieren, Nintendo war mit GX ja nicht wirklich zufrieden...



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 11 [ 156 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: