Aktuelle Zeit: 22. Mai 2018, 15:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 9 von 11 [ 156 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 25. Juni 2013, 20:12 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8636
Wohnort: Berlin
Vachyn hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:
Glaub mir, einfach Vachyn, wenn Mario, Gunnar und ich in einer Sache übereinstimmen... dann ist das so. :ugly:

Dümmstes Argument ever! Ich hoffe ich muss dir nicht erklären wieso.

...tja, wenn du nicht mals meine Smilies deuten kannst, ist wohl wirklich Hopfen und Malz verloren. Kleiner Tipp, Sätze auf die dieser Smilie hier folgt: " :ugly: " sollte man in der Regel nicht ernst nehmen...

Und dafür dass du meine Argumente kennst, gehst du echt toll darauf ein. Ich bin es einfach verdammt noch mal leid mich hier immer und immer wiederholen zu müssen. Ich habe bis ins kleinste Detail erläutert wieso ich finde das Nintendo hier momentan Scheiße baut. Mehr als einmal. Und anstelle das man sich mit meinen Argumenten auseinander setzt, kriege ich so einen Scheiß zu hören wie "du bist nur frustriert". Weißt du was mich wirklich frustriert? Das ich hier schreiben kann, was ich will, es würde sowieso zu keiner sachliche Diskussion führen. Ich bin stinksauer!

Allein schon, dass ich für eine Nintendo Webseite schreibe, Videos rund ums Thema mache, dass ich Stunden intensivst mit dem Thema beschäftige... man könnte ja meinen, dann würde man mal etwas ernster genommen. Aber nein, ich habe mir natürlich keine Gedanken gemacht. Ich habe keine Argumente geliefert. Ich habe nichts sachliches getan. Ich bin nur frustriert. Genau wie Mario. Der hat ja auch keine Ahnung und versteht nichts von Nintendo. Oder Gunnar. Der arbeitet sogar in der Industrie. Aber pff. Der ist bestimmt auch nur frustriert.

Mach was du willst, aber wenn du schon alles ignorierst was ich hier über mehrere Seiten immer wieder erklärt habe und mir nur Scheiße an den Kopf wirfst, sei bitte nicht überrascht wenn ich nicht gerade freundlich reagiere. Ich bin es ganz einfach leid mich hier ständig immer und immer und immer und immer und immer und immer wieder rechtfertigen zu müssen. Und dann kommt ja doch wieder nur "du bist doch nur frustriert". Glaub mir, irgendwann geht dir das auf den Sack. Und wie!

Und wenn du mir schon unfreundlichkeit vorwerfen musst, obwohl mein Frust über diesen Bullshit hier eigentlich verständlich sein sollte, wäre es übrigens schön, wenn du dir selbst mal an die Nase packen solltest. "Dummstes Argument ever!" (...und die offensichtliche ironie hinter der Aufsage auf die sich das bezieht erläuter ich jetzt nicht noch mal...) ist super nett. Danke. :ugly:

Oh, richtig... dieser Smilie bringt ja nichts. :ugly:

Verdammt schon wieder. :ugly: Dann schreibe ichs halt dazu: nehm nicht alles was ich schreibe ernst. ich bin einfach nur verärgert. Und wieso habe ich jetzt hoffentlich klar gemacht. Ne sachliche Diskussion ist hier ja jetzt scheinbar auch mal wieder nicht möglich, also tschüss. Ich habe wie gesagt keinen Bock mehr! Schönen Tag noch.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 25. Juni 2013, 20:38 
Informant
Informant
Benutzeravatar

Registriert: 20. Februar 2011, 13:44
Beiträge: 240
Wie hier alle sauer werden nur weil man eine andere Meinung besitzt. 8)

@Martin: Ich kenne deine/eure Argumente aus euren Videos und hier aus den Forum. Und teilweise habt ihr recht. Aber um es noch einmal zu sagen: MEINER Meinung nach überspitzt ihr zu sehr. Und habt auch teilweise unrecht. Und warum und wie ich das denke habe ich aufgeschrieben. Tja und das scheint ein paar hier aufzuregen. Und deswegen sitzte ich grinsend vor dem Rechner. :-D

So ein schön banales Thema, das mich von meinem Lernen abhält ist was feines. :guckstdu: Vor allem wenn man weiß, das man recht hat und alle anderen unrecht. :ugly6:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 25. Juni 2013, 20:58 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 27. November 2011, 16:30
Beiträge: 1405
Wohnort: Moers
3DS Freundescode: 0989-1719-9884
Ich meine nur, dass du sagst, Mario etc. würde der Wii U helfen und dann würden auch die 3rd Parties und Nintendos unbekanntere Marken kommen, was aber (wie zum ca. 5 mal gesagt) die Wii recht eindeutig wiederlegt hat. Was gibt es da noch zu sagen? Nintendo muss ein breiteres, vielfältigeres Spielangebot anbieten, damit die 3rd Parties kommen und auch mal riskieren, so spielen sie unriskant und innovationslos und da Mario sich soo viel besser als alles andere verkauft, kauf ich nur noch die "Revolutionären Spiele", sonst würde Nintendo nur noch auf Mario setzen. Aber nein, man muss sich was trauen, was neues bringen (ist ja nicht so, dass das geklappt hat, *hust* Wii) Bei dem Fall Wii kamen wir eben ein bisschen zu kurz, aber dafür hat Nintendo jetzt ein Polster, dass sie auch brauchen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 25. Juni 2013, 20:58 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8636
Wohnort: Berlin
Von dem was ich bei dir gelesen habe, hast du vieles aber einfach auch völlig falsch verstanden. Und alles in allem hat wirklich vieles an deinen Kommentaren den Eindruck geweckt, dass du eben entweder nicht gelesen hast was ich geschrieben habe oder es nicht verstehst - und beides ist extrem frustrierend, wenn man jetzt schon mehrmals seinen Standpunkt klar gemacht hat. Man fühlt sich nicht ernst genommen oder wie der letzte Idiot, weil das was man geschrieben hat (oder schreiben wollte) eben nicht rüberbringen konnte.

Jetzt ist es übrigens wieder so. Ich zumindest (kann ja nicht für andere sprechen) rege mich nämlich nicht darüber auf, dass du eine andere Meinung hast. Ganz im Gegenteil. Ich würde ja über meine Standpunkte gerne diskutieren, sonst würde ich sie nicht ins Forum schreiben. Was mich aufregt ist eben, dass du nicht wirklich darauf eingehst was ich geschrieben habe, bzw. das du hier irgendwelche Dinge rausliest, die ich so nicht geschrieben oder zumindest gemeint habe.

Und da ich wirklich keine Lust mehr darauf habe das alles noch mal durchzukauen und mich langsam echt wie der letzte Idiot vorkomme, wenn Leute immer noch nicht verstanden haben, was ich ihnen erklären möchte, werde ich eben sauer. Gerade wenn dann noch so Aussagen dazu kommen, die mir das Gefühl geben nicht ernst genommen zu werden.

Also: Das was du hier schreibst wirkt auf mich (noch immer) so, als würdest du nicht ganz verstehen was wir hier meinen (das ist kein Vorwurf sondern eine Feststellung!). Wenn du also wirklich darüber diksutieren möchtest, dann erkläre ich mich hier und jetzt ein wirklich letztes mal bereit das durchzukauen. Also, wenn du willst... schreib doch (noch) mal wo du denkst, das wir daneben liegen - und ich stelle dann wahlweise richtig, dass wir (oder eher ich) das so nie gemeint haben oder liefere Argumente wieso wir eben doch recht haben... xD



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 26. Juni 2013, 17:01 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 31. März 2012, 15:05
Beiträge: 1541
Wohnort: Baden-Württemberg
Wii-Code: Wii U ID - Felix3
Vachyn hat geschrieben:
4. Wer will Leute, die den Casual Schrott für "Erwachsene" der Drittersteller - wie zB CoD - zocken, unbedingt auf die Wii U locken. Warum sollte man das wollen? Damit mehr Spiele wie diese auf die Wii U kommen? :ugly4:

Warum sollte man das nicht wollen? :eek2:
Das ist doch überhaupt kein Nachteil! Im Gegenteil, nicht jeder will immer nur Mario/Zelda spielen. Viele wollen, so wie ich, Spiele in jedem Genre spielen. Das kann und wird Nintendo aber nicht bieten. Wenn weder CoD noch Fifa auf einer Konsole erscheint ist das sehr sehr schlecht für diese. Denn gerade weil die Jugendlichen diese Spiele mögen ist eine Plattform ohne sie bei ihnen schon von Anfang an unten durch. Was ist denn so schlimm wenn 12-18 jährige sich eine Wii U kaufen? Weil die dann im Miiverse Penisbilder malen? :ugly4:
Wenn solche Dritthersteller Spiele gekauft werden gibt es mehr davon, und das ist doch genau das was die Wii U braucht! Außerdem kann es dir doch egal sein ob ein Call of Duty kommt, du musst es ja nicht kaufen, aber mehr Auswahl ist gut und wichtig!
Und diese Auswahl fehlt, ich spiele ab und zu gerne mal einen Shooter, aber der einzige den es gibt ist CoDBO2 und bald Ghosts. Erstens können wir froh sein das die Spiele überhaupt kommen und 2. ist es schade das es nur CoD gibt. Wenn es sich aber gut verkauft kommen hoffentlich mehr und auch andere Spiele für Wii U.



_________________
What doesn't kill you only makes you smaller.
-Super Mario-

Spielt gerade:
Battlefield 1 [PS4]
Resident Evil 7 Biohazared [PS4]
Shadow of the Colossus [PS3]
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 5. Juli 2013, 09:39 
Informant
Informant
Benutzeravatar

Registriert: 20. Februar 2011, 13:44
Beiträge: 240
ich habe genau so wenig Lust mich zu wiederholen. ich verteidigen nicht nintendos releasepolitik im allgemeinen, aber sage dass sie keinn so riesiger Fehler ist wie ihr behauptet. schon die aussage, dass nur jnr Fans die jnr kaufen werden ist ja schlicht falsch. Mario und sonic haben riesige fanlager, und sind über diese hinaus auch sehr beliebt. die erste käuferwelle holen sie damit an Bord. dann kommt Mario kart und zelda tww. und wenn dann spiele wie bayonetta und x kommen gibt es für alle die diese spiele haben wollen zusätzlich noch das Angebot Mario etc von vorher, das viele dazu bewegen wird sich die wii u zu holen. den Vogel wird dann ssb abschießen. spätestens ende nächsten Jahres sieht es denke ich wieder richtig gut für n aus. ob dadurch der dritthersteller suport wieder kommt. wohl nicht, aber nintendo wird auch ohne sehr erfolgreich bleiben.

alles andere was ich geschrieben habe kannst du dann ja in meinen vorherigen Beiträgen lesen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 5. Juli 2013, 10:27 
Schriftsteller
Schriftsteller
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2012, 17:43
Beiträge: 851
Das wird dann eine recht langweilige Generation, wenn der 3rd Party-Support ausbleibt. Versetzt mich nicht gerade in Freudentaumel, wenn ich an eine weitere "Wii" denke; ein "Gamecube" wäre zu diesem Zeitpunkt das Optimum.



_________________
You are a slave.
Want emancipation?
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 8. Juli 2013, 18:03 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8636
Wohnort: Berlin
Überraschung! ^^
http://www.joystiq.com/2013/07/06/miyam ... estimated/



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 8. Juli 2013, 18:21 
User der Herzen
User der Herzen
Benutzeravatar

Registriert: 19. Februar 2009, 17:08
Beiträge: 7715
Wohnort: Frankfurt am Main
Wii-Code: 6951 0392 4149 4074
Da geht dir einer ab, dass du das richtig vorausgesagt hast, wie? :-D
Nicht, dass es all zu überraschend wäre. Nintendo liegt auf diesem Gebiet nunmal sechs Jahre zurück und muss nun all die Probleme aufarbeiten, mit denen die Konkurenz schon vor sechs Jahren abgeschlossen hat.



_________________
-Das quadratische Rad neu erfinden-
Mit das quadratische Rad neu erfinden (englisch Reinventing the square wheel) bezeichnet man die Bereitstellung einer schlechten Lösung, wenn eine gute Lösung bereits existiert.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 8. Juli 2013, 19:33 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8636
Wohnort: Berlin
Ne, einer ab geht mir sicher nicht. Ich meine, dass sie dieses Problem hatten / haben war so offensichtlich, dass man wahrlich nicht stolz sein darf, dass man das gesehen hat xD Ich bin nur froh, dass sie es sich wenigstens eingestehen. Fehler zu erkennen ist ja der erste und vermutlich wichtigste Schritt. Jetzt können sie sich ja besser aufstellen. :)



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 10. Juli 2013, 14:37 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 27. November 2011, 16:30
Beiträge: 1405
Wohnort: Moers
3DS Freundescode: 0989-1719-9884
Was würdet ihr eigentlich von Nintendo als neues Franchise gerne sehen? Ich würde mich auf ein Openworld RPG mit realistischer Grafik freuen. Etwas erwachsenes, wo es um Mord, Hass und so geht. Etwas was spielerisch genauso sehr überzeugt wie technisch.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 10. Juli 2013, 14:42 
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Beiträge: 8636
Wohnort: Berlin
Ich würde von Nintendo lieber etwas sehen, das wir noch nicht kennen und deshalb auch nicht beschreiben können. Wenn Nintendo jetzt ein Elder Scrolls machen würde... was hätten wir bitte davon? Elder Scrolls gibt es schon. ^^

Ich gehe sogar davon aus, das Nintendo bei so einem Spiel erst mal gar nicht die Qualität der Konkurrenz erreichen könnte, weil es nun mal ihr erster Anlauf in diesem Gebiet wäre. Ein Grund mehr, wieso ich sowas gar nicht unbedingt möchte. Da sollte Nintendo meiner Meinung nach eher versuchen jemanden an Bord zu holen, der sich um so ein Spiel kümmern soll. Nintendo selber... lieber nicht.



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 10. Juli 2013, 22:24 
Informant
Informant
Benutzeravatar

Registriert: 20. Februar 2011, 13:44
Beiträge: 240
Ich würde gerne ein neues JnR von Nintendo sehen. :uhihi:

Ich persönlich denke ja, dass gar kein "neues Franchise" unbedingt nötig ist. Es gibt so viele alte Franchise, die noch bedient werden könnten, ohne dass ein Abnutzungseffekt auftreten würde. Für Action haben sie Star Fox, als Racer kommen F-Zero und Wave Race in Frage, JnRs gibts ja zur genüge, parallel zu Zelda ein weiteres Action Adventure ist denke ich nicht nötig, für RPGs haben sie prinzipiell Paper Mario und Pokemon zur verfügung, aber dann gibt es da ja jetzt Xendoblade/X und prinzipiell kann man auch Earthbound wiederbeleben, und für die Strategen gibts Pikmin und Fire Emblem. Ach und Metroid hätte ich fast vergessen. Das hat ja schon fast sein eigenes Genre kreiert.
Der Einzige, der mMn momentan zu häufig auftritt ist Mario. Aus allem sonst kann man neue und vor allem frische Spiele kreieren, ohne dass man unbedingt einen neuen Held oder eben Franchise brauchen würde.
Aber scheinbar nicht einmal bei Nintendo denken sie so. Miyamoto hat ja jetzt bestätigt, dass er gerade an etwas neuem arbeitet.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 10. Juli 2013, 22:33 
Koryphäe
Koryphäe
Benutzeravatar

Registriert: 27. November 2011, 16:30
Beiträge: 1405
Wohnort: Moers
3DS Freundescode: 0989-1719-9884
Ich würde mich auf etwas, was einfach nicht Nintendos Art ist freuen. Ne Atmosphäre wie in Watch Dogs. Wirklich was erwachsenes, was Probleme einer Person zeigt, was richtig emotionales, Leben und Tod von Unbeteiligten, unschuldigen. Krasser als Metroid (das käme sowas am nähesten von Nintendo)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nintendo, die Vielfalt und die Zukunft
BeitragVerfasst: 10. Juli 2013, 22:35 
Stammgast
Stammgast

Registriert: 13. Februar 2009, 11:54
Beiträge: 71
Nintendo hat sich mit jeder Konsolengeneration mehr Franchises aufgebaut, bei der Wii, fällt mir leider nichts Bedeutendes ein, aber die Erweiterung des Portfolios ist wesentlicher Bestandteil einer Unternehmung und das hat Nintendo bislang gut gemacht.

Der Vorschlag, Nintendo sollte doch Mario & Co. fallen lassen, würde Nintendos Ruin einleiten. Es hat unzählige Jahre gedauert bis sich Marken wie Mario und Zelda auf dem Markt etablieren konnten. Würde man jetzt komplett auf neue Marken setzen, würde es genau so lange dauern, mit dem Beigeschmack der Unwissenheit, ob sich diese neuen Marken überhaupt durchsetzen könnten. Neue Produkte schlucken insbesondere in der Anfangszeit, bzw. vor Markteinführung viel Geld, insofern kann es sich kein Unternehmen leisten auf ihre Zugpferde zu verzichten. Neue IPs sind nur dank Mario und Zelda möglich. In diesem Sinne bin ich gespannt woran Miyamoto so werkelt.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 9 von 11 [ 156 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: