Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


Angespielt: Nintendo Switch

< zurück

Pilot Sports

Sport

30.08.2018

Autor: Matthias Küpper

 

Der ein oder andere wird bei dem Namen direkt an Pilot Wings denken. Die Entwickler von Pilot Sports aus dem Studio Z-Software geben auch offen zu, dass sie den Klassiker als Vorbild genommen haben. Doch viele Fragen sich sicherlich, ob sie mit dem Titel des Dortmunder Entwicklerstudios genauso viel Spaß haben werden wie mit dem Original. Auf der Gamescom hatten wir die Möglichkeit den Titel näher anzusehen und möchten euch daher nun von unseren ersten Eindrücken erzählen.

 

Eine Insel in den Weiten des Ozeans

 

Bei unserem Termin erfuhren wir, dass bei der Entwicklung zunächst eine Insel generiert wurde, auf der bereits Elemente eingebaut wurden für die einzelnen Kurse. Erst danach wurden die einzelnen Flugpassagen angelegt und so entstanden über 50 Level. Dabei ändert sich nicht nur der Kurs sondern so manches Mal auch das Fluggerät. Dabei ist neben unterschiedlichen Fliegern auch ein Jetpack und ein Fallschirm. Das Ziel ist es oft entweder durch Ringe zu fliegen oder auf der Karte bestimmte Sachen einzusammeln wie zum Beispiel Luftballons. Am Ende geht es darum möglichst schnell zum Ziel zu kommen. Im Einzelspieler bekommt man dafür je nach der Zeit oder den Punkten eine Medaille, mit der sich neue Inhalte freischalten lassen.

 

Die Steuerung ist dabei sehr intuitiv und kann innerhalb von wenigen Minuten erlernt werden. Doch um einen Kurs zu meistern bedarf es dann doch etwas mehr Zeit. Später ist es auch möglich, frei über die Insel nach Lust und Laune zu fliegen. Doch dazu müssen erst einmal genügend Medaillen ergattert werden. Das alles findet in einer netten Landschaft statt, die aber grafisch ruhig noch etwas besser hätte sein können. Hier merkt man schon, dass der Titel nicht von einem großen Studio stammt.

 

Der Multiplayer

 

Mit bis zu vier Spielern kann man den kompletten Spaß von Anfang an erleben. Hier sind bereits alle Kurse freigeschaltet, damit die Auswahl groß genug ist. Dabei ist es auch möglich mehrere Runden hintereinander zu machen. Die Ergebnisse werden dabei in Punkte umgewandelt und am Ende gewinnt derjenige mit den meisten Punkten. Besonders Abstürze sind hier kritisch, da diese dazu führen, dass man gar keine Punkte bekommt. Im Multiplayer punktet das Spiel besonders mit der einfachen Steuerung. Dadurch kann man auch unterwegs mit der Switch einiges an Spaß haben. Allerdings ist der kleine Bildschirm bei vier Spielern dann doch etwas sehr klein.

 

super

EU Release Chance

gut

Tendenz

Developer

Z-Software

Publisher

Wild River

USK Freigabe

ohne Altersbeschränkung

Anzahl Spieler (Lokal)

1-4


Aktuell auf 10doTV

10do Show

März-Ausgabe: Wii-Rückblick Jahre 5 + 6

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes