Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Meinungsaustausche über die aktuellsten Filme und Serien sowie Klassiker finden hier ebenso statt, wie gepflegte Unterhaltungen über Literatur und musikalische Glanzstücke.

Moderator: Redakteure

Benutzeravatar
Mario
König von Altea
König von Altea
Beiträge: 6382
Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Mario » 21. Dezember 2011, 10:49

Dann muss der Trailer für dich doch umso mehr eine Entäuschung sein, oder?
Bild

Benutzeravatar
Gunnar
Ehrengast
Ehrengast
Beiträge: 3673
Registriert: 10. Februar 2007, 13:45
Wohnort: Meerbusch

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Gunnar » 21. Dezember 2011, 11:04

Nö, ich finde den geil! Er zeigt nichts überraschendes und ist nicht super spannend inszeniert. Aber das will ich gar nicht. Dass die Geschichte geil ist, weiß ich. Ich wollte nur endlich Szenen aus dem Film sehen. Und die sind genauso überzeugend, wie ich es mir vorgestellt habe.
Bild

Benutzeravatar
Martin
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Beiträge: 8456
Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Martin » 21. Dezember 2011, 12:06

Mario hat geschrieben: Ja, das Buch gibt schon einiges her, aber so zentrale Stellen wie die Begegnung von Bilbo und Gollum, die Zeit bei Beorn usw. kann ich mir zwar gut im Film vorstellen, aber dafür zwei Filme? Ne, das passt irgendwie gar nicht.
Dir ist entgangen, dass der zweite Teil nicht auf den Buch basiert, sondern zwischen "Der Hobbit" und "Herr der Ringe" spielt. Nur darum sind es zwei Filme! ;)
Bild

Benutzeravatar
Mario
König von Altea
König von Altea
Beiträge: 6382
Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Mario » 21. Dezember 2011, 12:57

Das dachte ich auch mal, so ist es aber nicht.
Bild

Benutzeravatar
Martin
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Beiträge: 8456
Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Martin » 21. Dezember 2011, 13:46

Mario hat geschrieben:Das dachte ich auch mal, so ist es aber nicht.
Hast du dafür ne Quelle oder genauere Infos? Ich habe bislang nämlich noch nie etwas gegenteiliges gelesen. :?

Anyway:
"Um eine Verbindung zur HERR-DER-RINGE-Trilogie herzustellen, injizierte das Drehbuch-Team der Kindergeschichte von J.R.R. Tolkien eine ordentliche Portion Epos. Dafür bedienten sie sich unter anderem an Tolkiens anderen Arbeiten, u.a. aus der HISTORY OF MIDDLE-EARTH. Was im Kinderbuch nämlich nur angedeutet, im Film aber ein wichtiger Handlungsstrang wird, sind die Rückkehr des dunklen Herrschers Saurons, die Zusammenkunft der Weisen von Mittelerde im Weißen Rat und die Schlacht um die dunkle Feste Dol Guldur. Ohne Zweifel auch für Tolkien-Fans eine willkommene Erweiterung der Geschichte. Außerdem soll die Geschichte von Gollum erzählt werden, der nach der Begegnung mit Bilbo sein ganz eigenes Abenteuer erlebt."

Damit dürfte so oder so genug Stoff für zwei Filme bereit stehen.
Bild

Benutzeravatar
Mario
König von Altea
König von Altea
Beiträge: 6382
Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Mario » 21. Dezember 2011, 14:59

Bei Wikipedia steht es zum Beispiel. Im Englischen gibt es einen Artikel für !An unexpected Journey" und einen für "There and back again", darin steht, dass Teil 1 die erste Hälfte des Buches erzählt und Teil 2 die zweite. Das macht ja auch Sinn, der Hobbit hat schließlich den Untertitel des zweiten Films, warum sollte sich also gerade der nicht mehr mit dem Buch auseinander setzen?

Das Thema Gollum fände ich auf jeden Fall eine gelungene Erweiterung, da gibt es ja in den Büchern einige Widersprüche, die gehören endlich mal von einem kompetenten Mann aufgeklärt. ;-)

Ich kann mir schon vorstellen, dass einige der Zwerge auf der Reise vielleicht die eine oder andere Geschichte erzählen, die nicht im Buch vorkommt, anders wüsste ich nicht, wie man das einbauen soll. Die Geschichte selbst spielt ja in einem relativ kurzen Zeitraum, hat allerdings große Lücken, gerade am Anfang vergeht ja gerne mal ein Monat auf einer Seite ohne Details.

Bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Film, werde auch das Buch sicher noch mal lesen, aber der Trailer hat mich jetzt eher unglücklich gemacht, da sind die Videos von Peter Jackson wesentlich hypender.
Bild

Benutzeravatar
Martin
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Beiträge: 8456
Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Martin » 21. Dezember 2011, 15:22

Der Trailer wählt halt einen etwas ruhiger Ton. Aber gerade das gefällt mir! Ich bin es echt leid, dass jeder meint er müsse in Trailern immer auf die Pauke hauen, egal ob es zum Film passt oder nicht. In dem Moment, als die Zwerge angefangen haben zu singen, hat mich der Trailer jedenfalls gepackt. :3
Bild

Benutzeravatar
Lukas
Ehrengast
Ehrengast
Beiträge: 2963
Registriert: 6. August 2009, 19:21
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Lukas » 21. Dezember 2011, 15:26

Mario hat geschrieben:Das Thema Gollum fände ich auf jeden Fall eine gelungene Erweiterung, da gibt es ja in den Büchern einige Widersprüche, die gehören endlich mal von einem kompetenten Mann aufgeklärt. ;-)
Nö, gehören sie nicht. Tolkiens Sohn hat im Intro zum Silmarillion bereits erklärt, dass Tolkien viele Handlungsstränge zwar angefangen aber nicht beendet hat, und dass viele seiner Geschichten nicht bis zum Ende durchdacht, sondern lediglich Entwürfe waren. Die gute Mann litt unter einer Schreibsperre ;)
Die Widersprüche in den Erzählungen um Mittelerde müssen auch gar aufgelöst oder erklärt werden, weil es eben Erzählungen aus alten Tagen sind, die sich natürlich über die Zeit verändern und irgendwann widersprechen.
Tolkien hat das übrigens selbst auch in "Der Herr der Ringe" angedeutet, da sagt Gandalf einmal "Ich kenne beide Geschichten, und alle sind wahr."

Selbiges kann man übrigens auch auf Zelda anwenden.
Der Trailer wählt halt einen etwas ruhiger Ton. Aber gerade das gefällt mir! Ich bin es echt leid, dass jeder meint er müsse in Trailern immer auf die Pauke hauen, egal ob es zum Film passt oder nicht. In dem Moment, als die Zwerge angefangen haben zu singen, hat mich der Trailer jedenfalls gepackt. :3
Stimmt. Die meisten Trailer zeigen ja selbst dann Action, wenn der Film selbst gar kein Action Film ist. In dem Trailer zu Inglorious Basterds sind sogar einige Action Szenen drin, die man im Film nicht sehen wird.

Benutzeravatar
Matthias
Koryphäe
Koryphäe
Beiträge: 1335
Registriert: 10. Februar 2009, 21:16
Wohnort: Roetgen

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Matthias » 21. Dezember 2011, 15:31

Also mir hat der Trailer gut gefallen. Ich freue mich auf dem Film und finde es gut, dass viele bekannte Schauspieler wieder mitmachen. Mal sehen, wie gut der Film dann letztendlich wird und was alles Neues dazu kommt.

Benutzeravatar
Mario
König von Altea
König von Altea
Beiträge: 6382
Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Mario » 21. Dezember 2011, 15:38

Das war auch nicht ganz ernst gemeint, ich hasse es, wenn Werke nachträgich von irgendwem verändert werden. Was mich allerdings schon interessiert ist, wo Gullum denn nun wirklich seinen Ursprung hat, da gehen die Dinge ja etwas auseinander.

Was die Ruhe des Trailers angeht, kann ich nicht wiedersprechen, allerdings habe ich den Hobbit und Herr der Ringe schon immer wegen der Lieder und Gedichte gehasst, vor allem die ständigen Gesänge der Zwerge haben mich immer genervt, mittlerweile lese ich die gar nicht mehr sondern überblättere sie einfach. Dementsprechend kann mich der Trailer auch nicht begeistern. Ich meinte ja auch nicht, dass er mehr Action zeigen sollte, aber ich hätte mir nur einfach mehr gewünscht, vor allem musikalisch. Da haben die Trailer der Trilogie Maßstäbe gesetzt, die mir heute noch in den Ohren liegen, den Hobbit Trailer habe ich ein paar Mal gesehen und kann mich an die Musik schon jetzt nicht mehr erinnern...

Ich bin zwar nach wie vor überzeugt, dass es grandiose Filme werden, aber irgendwie will ich nicht so ganz gehypt sein, keine Ahnung warum. Bei Herr der Ringe vor 12 Jahren war das noch völlig anders.
Bild

Benutzeravatar
Gunnar
Ehrengast
Ehrengast
Beiträge: 3673
Registriert: 10. Februar 2007, 13:45
Wohnort: Meerbusch

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Gunnar » 21. Dezember 2011, 16:44

Gerade die Lieder sind geil ;P
Bild

Benutzeravatar
Mario
König von Altea
König von Altea
Beiträge: 6382
Registriert: 10. Februar 2007, 13:46
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Mario » 21. Dezember 2011, 17:29

Wenn ich Lieder will, gucke ich Disney-Filme... Und die gucke ich wegen der Lieder nicht. :uhihi:
Bild

Benutzeravatar
Martin
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Beiträge: 8456
Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Martin » 21. Dezember 2011, 18:50

Da würde ich dann aber schon differenzieren. Bei den Disney Filmen macht es größtenteils überhaupt keinen Sinn, dass die Charaktere in einer Szene singen und tanzen. Aber das die Zwerge am Tisch ein Lied anstimmen, passt einfach. Von daher stört mich das (im Gegensatz zu vielen Disney Filmen) nicht.
Bild

Benutzeravatar
link13
Ehrengast
Ehrengast
Beiträge: 3814
Registriert: 19. Oktober 2009, 16:34
Wohnort: termina

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von link13 » 21. Dezember 2011, 22:53

kennt ihr das silmarillion von tolkien?das ist so ne art chronik von mittelerde, die zeigt, dass es in der zeit des ringfundes und danach mit sicherheit genügend material für zwei filme gibt. z.b. könnte man wie schon mal erwähnt die auferstehung und verbannung des dunklen herrschers aus dem düsterwald nennen, was auch das erscheinen von orlando bloom erklären würde (legolas und gandalf sind beim genannten vorhaben mit von der partie), natürlich kann auch die verfolgung gollums ein thema sein (hier würde auch aragorn in's spiel kommen)...
the black knight always triumphs!!!!

Benutzeravatar
Martin
Wahnsinnig
Wahnsinnig
Beiträge: 8456
Registriert: 31. Juli 2008, 08:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Hobbit - Vorfreude, Spekulationen etc.

Beitrag von Martin » 21. Dezember 2011, 23:01

Ich zitiere mich:
"Um eine Verbindung zur HERR-DER-RINGE-Trilogie herzustellen, injizierte das Drehbuch-Team der Kindergeschichte von J.R.R. Tolkien eine ordentliche Portion Epos. Dafür bedienten sie sich unter anderem an Tolkiens anderen Arbeiten, u.a. aus der HISTORY OF MIDDLE-EARTH. Was im Kinderbuch nämlich nur angedeutet, im Film aber ein wichtiger Handlungsstrang wird, sind die Rückkehr des dunklen Herrschers Saurons, die Zusammenkunft der Weisen von Mittelerde im Weißen Rat und die Schlacht um die dunkle Feste Dol Guldur. Ohne Zweifel auch für Tolkien-Fans eine willkommene Erweiterung der Geschichte. Außerdem soll die Geschichte von Gollum erzählt werden, der nach der Begegnung mit Bilbo sein ganz eigenes Abenteuer erlebt."
:wink:
Bild

Antworten